Benzdorp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Benzdorp
3.6833333333333-54.083333333333Koordinaten: 3° 41′ N, 54° 5′ W
Karte: Suriname
marker
Benzdorp

Benzdorp auf der Karte von Suriname

Basisdaten
Staat Suriname
Distrikt Sipaliwini
Detaildaten
Gewässer Lawa
Zeitzone UTC-3
Benzdorp, Juli 2007
Benzdorp, Juli 2007
Detailkarte
Detailkarte

Benzdorp ist ein Ort im Distrikt Sipaliwini in Suriname auf 105 Metern Seehöhe.

Er liegt in der Nähe der Grenze zu Französisch-Guayana am Fluss Lawa, der südlichen Verlängerung des Marowijne. Der Ort ist geprägt durch die ihn umgebenden Goldminen, in denen überwiegend brasilianische Garimpeiros arbeiten. Mit der Goldförderung in der Gegend rund um Benzdorp wurde ungefähr 1875 begonnen. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts verlor der Goldabbau dann immer mehr an Bedeutung. In dieser Zeit war Benzdorp praktisch unbewohnt. Erst in den 1990er Jahren lebten die Goldaktivitäten wieder auf. Der Ort ist heute (2008) mit seinem Airstrip eine wichtige Zwischenstation zu den umliegenden Goldminen. Außerdem gibt es in Benzdorp eine Wetterstation.[1]

Im Mai 2006 war der Ort von schweren Überschwemmungen infolge starker Regenfälle betroffen. Am 3. April 2008 stürzte nahe dem Grenzort eine Antonow An-28 der in Paramaribo ansässigen Blue Wing Airlines ab, wobei alle 19 Insassen des Flugzeuges ums Leben kamen.

Benzdorp ist nach dem ehemaligen englischen Konsul und Goldhändler Benz benannt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wetterstation Benzdorp