Berkshire Mountains

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Berkshire Mountains
Die Berkshire Mountains im Winter

Die Berkshire Mountains im Winter

Höchster Gipfel Crum Hill (866 m)
Lage Connecticut, Massachusetts (USA)
Teil der Appalachen
Berkshire Mountains (Massachusetts)
Berkshire Mountains
Koordinaten 42° 10′ N, 73° 9′ W42.166666666667-73.149444444444866Koordinaten: 42° 10′ N, 73° 9′ W
Gestein Metamorphoses Gestein
Alter des Gesteins 450 Millionen Jahre
Lage der Berkshire Mountains (Buchstabe B)

Lage der Berkshire Mountains (Buchstabe B)

p1
p5

Der Höhenzug der Berkshire Mountains liegt im westlichen Teil der US-Bundesstaaten Massachusetts und Connecticut.

Er erstreckt sich in Nord-Süd-Richtung westlich des vom Connecticut River durchflossenen Pioneer Valley und östlich der entlang der Grenze zu New York verlaufenden Taconic Mountains. Die nördliche Fortsetzung in Vermont bilden die Green Mountains.

Definition[Bearbeiten]

Sir Francis Bernard, der königliche Gouverneur, nannte das Gebiet "Berkshire", zu Ehren seiner Heimat in England.

Geographie[Bearbeiten]

Der höchste Punkt in den Berkshires ist Crum Hill (866 m). Die durchschnittliche Höhe beträgt jedoch nur zwischen 213 m und 365 m. Die größten Gemeinden in der Region sind Pittsfield, North Adams, Adams, Great Barrington, Williamstown und Winsted.

Counties[Bearbeiten]

Die Berkshires ziehen sich durch mehrere Counties: