Williamstown (Massachusetts)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Williamstown
Williamstown, MA - View along Route 2.JPG
Lage in Massachusetts
Williamstown ma highlight.png
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Massachusetts
County:

Berkshire County

Koordinaten: 42° 43′ N, 73° 12′ W42.711944444444-73.204166666667194Koordinaten: 42° 43′ N, 73° 12′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 8424 (Stand: 2000)
Bevölkerungsdichte: 69,4 Einwohner je km²
Fläche: 121,5 km² (ca. 47 mi²)
davon 121,4 km² (ca. 47 mi²) Land
Höhe: 194 m
Postleitzahl: 01267
FIPS:

25-79985

GNIS-ID: 0619430
Website: www.williamstown.net

Williamstown (ehemals auch West Hoosuck Plantation[1]) ist ein Ort im äußersten Nordwesten von Massachusetts, an der Grenze zu Vermont im Norden und New York im Westen. Der Ort ist Standort des Williams College sowie des Sterling and Francine Clark Art Institute.

Geographie[Bearbeiten]

Der Ort liegt an der Mündung des Green River in den Hoosic River. Im Westen bildet die Taconic Range die Grenze zu New York, dort befindet sich der Taconic State Park. Im Süden erheben sich neben dem Brodie Mountain auch der Mount Greylock. Weiterhin liegt der Ort am Appalachian Trail. Im Norden befindet sich der Green Mountain National Forest.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort entstand zunächst unter dem Namen West Hoosac im Jahr 1749. 1756 wurde ein Fort aus einem Blockhaus mit einer Palisade errichtet. Der Ort erlangte 1765 seine Unabhängigkeit unter seinem heutigen Namen, benannt nach Ephraim Williams, der dem Ort umfangreiche Geldzuwendungen unter der Bedingung der Benennung nach ihm zuteilwerden ließ und 1791 eine Schule eröffnete, die 1793 zum Williams College wurde. Haupterwerbsquelle der Einwohner war die Landwirtschaft (Milchproduktion, Schafzucht und Wollproduktion). Weiterhin kamen Säge- und Getreidemühlen hinzu, später auch größere Mühlen wie die Walley Mill, die Textilien produzierte. Weiterhin wurden Kordeln produziert. Nach der Eröffnung der Eisenbahn erreichten Touristen den Ort, mit der Folge, dass viele Hotels und Gaststätten eröffnet wurden. An die Gründung des Ortes erinnert das 1753 House, ein beliebter Veranstaltungsort.

Verkehr[Bearbeiten]

Der Ort liegt am von Norden nach Süden verlaufenden U.S. Highway 7. Die Massachusetts State Route 2 beginnt an der Grenze zu New York und heißt nach der kurzen gemeinsamen Streckenführung mit dem Highway 2 Taconic Trail. Weiterhin zweigt die Massachusetts State Route 43 von der Route 2 nach Hancock ab.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Davis, Charlotte Pease, (compiler). Directory of Massachusetts Place Names. 1st Edition. n.p.: Massachusetts Daughters of the American Revolution, 1987

Weblinks[Bearbeiten]