Bistum Bungoma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Bungoma
Basisdaten
Staat Kenia
Metropolitanbistum Erzbistum Kisumu
Diözesanbischof Norman King'oo Wambua
Fläche 4.840 km²
Pfarreien 34 (31.12.2006 / AP2007)
Einwohner 1.575.711 (31.12.2006 / AP2007)
Katholiken 562.878 (31.12.2006 / AP2007)
Anteil 35,7 %
Diözesanpriester 59 (31.12.2006 / AP2007)
Ordenspriester 3 (31.12.2006 / AP2007)
Katholiken je Priester 9.079
Ordensbrüder 10 (31.12.2006 / AP2007)
Ordensschwestern 81 (31.12.2006 / AP2007)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Swahili
Englisch
Kathedrale Cathedral of Christ the King

Das Bistum Bungoma (lat.: Dioecesis Bungomaënsis) ist eine in Kenia gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Bungoma. Es umfasst die Distrikte Bungoma und Busia in der Provinz Western.

Geschichte[Bearbeiten]

Papst Johannes Paul II. gründete es mit der Apostolischen Konstitution Pari ut passa am 27. April 1987 aus Gebietsabtretungen des Bistums Kakamega und es wurde dem Erzbistum Nairobi als Suffragandiözese unterstellt.

Am 21. Mai 1990 wurde es Teil der Kirchenprovinz des Erzbistums Kisumu.

Bischöfe von Bungoma[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]