Bistum Colón-Kuna Yala

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Colón-Kuna Yala
Karte Bistum Colón-Kuna Yala
Basisdaten
Staat Panama
Metropolitanbistum Erzbistum Panama
Diözesanbischof Manuel Ochogavía Barahona OSA (ernannt)
Emeritierter Diözesanbischof Carlos María Ariz Bolea CMF
Fläche 8.167 km²
Pfarreien 17 (31.12.2004 / AP2005)
Einwohner 236.654 (31.12.2004 / AP2005)
Katholiken 180.000 (31.12.2004 / AP2005)
Anteil 76,1 %
Diözesanpriester 20 (31.12.2004 / AP2005)
Ordenspriester 12 (31.12.2004 / AP2005)
Ständige Diakone 1 (31.12.2004 / AP2005)
Katholiken je Priester 5.625
Ordensbrüder 24 (31.12.2004 / AP2005)
Ordensschwestern 60 (31.12.2004 / AP2005)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Catedral de la Inmaculada Concepción de María

Das Bistum Colón-Kuna Yala (lat.: Dioecesis Columbensis-Kunayalensis) ist eine römisch-katholische Diözese mit Sitz in Colón in Panama.

Geschichte[Bearbeiten]

Papst Johannes Paul II. gründete mit der Bulle Ad perpetuam rei memoriam am 15. Dezember 1988 das Bistum Colón aus Gebietsabtretungen des Apostolischen Vikariats Darién und unterstellte es dem Erzbistum Panama als Suffraganbistum. Am 13. Juni 1997 nahm es seinen heutigen Namen an. Sie hat eine Ausdehnung von 8.167 km² und 248.000 Einwohner, darunter 178.000 Katholiken (70 % der Bevölkerung), 17 Pfarreien, 32 Priester (20 Diözesan- und 12 Ordenspriester). Es gibt 60 Ordensschwestern und 8 Große Seminaristen. Es umfasst die Provinz Colón und das indigene Territorium Guna Yala.

Ordinarien[Bearbeiten]

Bischof von Colón[Bearbeiten]

Bischöfe von Colón-Kuna Yala[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]