Bistum Embu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Embu
Basisdaten
Staat Kenia
Metropolitanbistum Erzbistum Nyeri
Diözesanbischof Paul Kariuki Njiru
Fläche 2.714 km²
Pfarreien 16 (31.12.2006 / AP2007)
Einwohner 542.000 (31.12.2006 / AP2007)
Katholiken 328.000 (31.12.2006 / AP2007)
Anteil 60,5 %
Diözesanpriester 47 (31.12.2006 / AP2007)
Ordenspriester 8 (31.12.2006 / AP2007)
Katholiken je Priester 5.964
Ordensbrüder 11 (31.12.2006 / AP2007)
Ordensschwestern 92 (31.12.2006 / AP2007)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Kathedrale Sts. Peter and Paul Cathedral

Das Bistum Embu (lat.: Dioecesis Embuensis) ist ein in Kenia gelegenes Bistum der römisch-katholischen Kirche. Sitz des Bistums ist Embu. Es umfasst die Distrikte Embu und Mbeere in der Provinz Eastern.

Geschichte[Bearbeiten]

Papst Johannes Paul II. gründete es mit der Apostolischen Konstitution Quoniam Nostrum am 9. Juni 1986 aus Gebietsabtretungen des Bistums Meru und es wurde dem Erzbistum Nairobi als Suffragandiözese unterstellt.

Am 21. Mai 1990 wurde es Teil der Kirchenprovinz des Erzbistums Nyeri.

Bischöfe von Embu[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]