Bistum Rimini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Rimini
Basisdaten
Staat Italien
Kirchenregion Emilia-Romagna
Kirchenprovinz Ravenna-Cervia
Metropolitanbistum Erzbistum Ravenna-Cervia
Diözesanbischof Francesco Lambiasi
Emeritierter Diözesanbischof Mariano De Nicolò
Generalvikar Luigi Ricci
Fläche 781 km²
Pfarreien 123 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 319.332 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 303.365 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 95 %
Diözesanpriester 184 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 48 (31.12.2007 / AP2009)
Ständige Diakone 15 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 1.308
Ordensbrüder 62 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 503 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Italienisch
Kathedrale Tempio Malatestiano
Website www.diocesi.rimini.it

Das Bistum Rimini (lat.: Dioecesis Ariminensis, ital.: Diocesi di Rimini) ist eine in Italien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Rimini.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Bistum Rimini wurde im 3. Jahrhundert errichtet und dem Heiligen Stuhl direkt unterstellt. Im Jahre 1604 wurde das Bistum Rimini dem Erzbistum Ravenna als Suffraganbistum unterstellt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]