Blade Nzimande

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blade Nzimande

Bonginkosi Emmanuel „Blade“ Nzimande (* 14. April 1958 in Edendale) ist ein südafrikanischer Politiker und seit Mai 2009 Minister für Hochschulbildung und Ausbildung.

Leben[Bearbeiten]

Nach dem Besuch der Georgetown High School in Edendale begann Nzimande 1975 ein Studium im Fach Arbeitspsychologie an der University of Natal, das er 1981 mit einem Master in Industrial Psychology abschloss. Später erwarb er dort einen Ph.D. mit Spezialisierung auf Soziologie und wurde im Anschluss 1985 erst Lektor an der Universität Zululand und 1987 Lektor für Arbeitspsychologie an der Universität von Natal.[1]

Nzimande ist Mitglied der kommunistischen Partei Südafrikas, South African Communist Party (SACP), und seit 1998 ihr Generalsekretär.

Regierungstätigkeit[Bearbeiten]

Er wurde nach der Wahl von Jacob Zuma zum neuen Staatspräsidenten Südafrikas von diesem am 10. Mai 2009 zum Minister für Hochschulbildung und Ausbildung (Minister of Higher Education and Training) im Kabinett Zuma I ernannt. Während dieser Zeit beförderte er die Bildung der Sefako Makgatho Health Sciences University, die 2015 eröffnete. Im Kabinett Zuma II behielt er sein Amt.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Schooling in the context of violence in South Africa: the challenges of change, Harare 1994

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eintrag in Who’s Who in South Africa (englisch)
  • Eintrag in afdevinfo.com (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Government of South Africa: Bonginkosi Emmanuel "Blade" BEB Nzimande, Dr. auf www.gov.za (englisch)