Blue Water High

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Blue Water High
Originaltitel Blue Water High
Produktionsland Deutschland,
Australien
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 2005–2008
Länge 25 Minuten
Episoden 76 in 3 Staffeln
Genre Jugendserie
Produktion Denis Kiely,
Noel Price
Musik Aiming for Your HeadBetchadupa
Erstausstrahlung 11. Mai 2005 (Australien) auf ABC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
29. September 2005 auf KiKa
Besetzung

Blue Water High ist eine australische Fernsehserie, die gemeinsam von KiKa, NDR, Southern Star und ABC entwickelt und produziert wurde. Die Folgen der zweiten und dritten Staffel bekamen in Australien keine Titel, sondern wurden nur von 1 bis 26 durchnummeriert. Bereits die erste Staffel brachte der Serie nationalen und internationalen Erfolg ein. In Deutschland wurde nur die erste Staffel ausgestrahlt.

Handlung[Bearbeiten]

Jede Staffel begleitet das Leben einer Gruppe junger Schüler von Solar Blue, einer Surfschule, die es sieben Sechzehnjährigen ermöglicht, ein zwölfmonatiges Surfprogramm an Sydneys Nordstränden zu absolvieren. Das Training ist hart, denn alle müssen zwei Stunden vor und nach der Schule trainieren: leichtes Jogging und Sprints im Sand, schwimmen, Luft anhalten und natürlich surfen. Am Ende des Jahres erhalten immer ein Mädchen und ein Junge eine Wild-Card, damit dürfen sie mit auf die Pro-Tour nach Brasilien. Um zum Finale zugelassen zu werden, welches entscheidet welche beiden Schüler die Wild-Card bekommen, müssen sie insgesamt 60 Surfpunkte sammeln. Diese setzten sich aus dem Verhalten und den Erfolgen des Trainings und den Ergebnissen der Schule, der Blue Water High, zusammen. In den beiden folgenden Staffeln tauchte mindestens ein Mitglied der ersten Staffel auf oder übernahm einen Job als Leader.

Erste Staffel[Bearbeiten]

Die erste Staffel ist die einzige, die bisher in Deutschland ausgestrahlt worden ist. Die sieben Solar Blue Kandidaten waren Matt, der intellektuelle und smarte Junge aus King Island, Heath, der coole und lässige aus Melbourne, Edge, der manchmal egoistische Junge aus Melbourne, Perri, das Surfmodel, Bec, das Talent. Sie ist freundlich, hat aber auch manchmal eine große Klappe. Sie ist loyal und legt Wert auf Ehrlichkeit. Sie wohnt in der Gegend der Blue Water High. Anna ist eine ehemalige Kiteboarderin aus Deutschland, die von Solar Blue nach Australien geschickt wurde um nach einem Unfall ihre Surfangst zu bewältigen; Fly, die Kleinste im Team, kommt aus Perth. Sie kommt von einer Farm und hat nicht viel Geld. Weitere Charaktere sind Becs Bruder Joe, der eigentlich auch auf die Akademie gehen sollte, sowie Simmo und Deb, die Trainer und Leiter der Akademie. Während des Jahres formen sich mehrere Pärchen: Anna und Joe, Bec und Edge, Perri und Matt und Heath und Fly. Fly kehrt in der zweiten Staffel zurück, um die Schule abzuschließen, im Gegenzug hilft sie Simmo mit den neuen Kandidaten. Die Gewinner sind Edge und Fly.

Zweite Staffel[Bearbeiten]

Die zweite Staffel wurde in Deutschland noch nicht ausgestrahlt. Die Kandidaten sind Corey (Trent Dalzell), Eric (Ryan Corr), Brooke (Lesley Mitchell), Rachel (Taryn Marler), Amy (Gabrielle Scollay) und Mike (James Sorensen). Alle „alten“ Kandidaten der ersten Staffel außer Anna tauchen in der zweiten Staffel noch einmal auf.

In dieser Staffel übernimmt Fiona „Fly“ Watson die Rolle von Deb und trainiert zusammen mit Simmo die 6 Jugendlichen. Da die Haushälterin Jilly erst einen Monat später kommen soll, bittet Simmo kurzfristig Rebecca „Bec“ Sanderson, Jillys Aufgaben zu übernehmen. Als diese aber eingeladen wird, bei einer Surfschule mitzumachen, muss Simmo sich an die einzige kurzfristig verfügbare Option halten: Heath Carroll. Dieser übernimmt für einige Wochen, bis Jilly wieder kommt, die Rolle der „Nanny“. Er bekommt später einen neuen Job angeboten, der ihn an die Goldküste führt, daher müssen sich Heath und Fly wieder voneinander verabschieden. In der 17. Folge bekommt Fly Besuch von Dean „Edge“ Edgly, dem Pro Tour-Sieger der ersten Staffel. In den beiden letzten Folgen wird Fly von Perri, die jetzt einer Gesangskarriere folgt, und Matt besucht. Beide sind, genau wie Bec, Edge, Heath und Fly, alte Absolventen der Surfakademie Solar Blue und kämpften im vorherigen Jahr um den Sieg. Die beiden Gewinner sind Brooke und Eric.

Dritte Staffel[Bearbeiten]

Die Dreharbeiten zur dritten Staffel begannen im Oktober 2007. Seit dem 3. April 2008 wird sie in Australien ausgestrahlt. Die Kandidaten sind Guy (Kain O’Keefe), Charley (Lachlan Buchanan), Adam (Eka Darville), Bridget (Cariba Heine), Loren (Amy Beckwith) und Cassie (Rebecca Breeds). Außerdem übernimmt Bec, die auch schon in den ersten beiden Staffeln mitspielte, die Rolle der neuen Leaderin. Somit übernimmt sie den Platz von Simmo, der in den vorherigen Jahren die Akademie geleitet und jetzt etwas Neues ausprobieren möchte. Er hatte Bec als seine Nachfolgerin vorgeschlagen. Den Posten von Fly und Deb übernimmt Garry (Craig Horner). Gewinner der dritten Staffel sind Bridget und Adam. Da Bridget aber studieren möchte, wird die Wild-Card an eine der Zweitplatzierten weitergegeben: Loren.

Besetzung[Bearbeiten]

Schauspieler/in Figur Hauptrolle Nebenrolle Synchronsprecher
Staffel Folge Staffel Folge
Kate Bell Rebecca „Bec“ Sanderson 1–2, 3 1–28, 53–78 Maria Koschny
Sophie Luck Fiona „Fly“ Watson 1–2 1–48 3 63 Wicki Kalaitzi
Martin Lynes Craig Simmons 1–2 1–48 3 78 Lutz Schnell
Tahyna Tozzi Perri Lowe 1 1–26 2 51 Sarah Riedel
Liz Burch Jilly 1 1–26 2 41–52 Katharina Tomaschewsky
Nadine Garner Deborah „Deb“ Callum 1 1–26 2 52 Diana Borgwardt
Mara Scherzinger Anna Peterson 1 1–26 Mara Scherzinger
Adam Saunders Heath Carroll 1–2 1–29 David Turba
Chris Foy Matt Leyland 1 1–26 2 51
Khan Chittenden Dean "Edge" Edgely 1 1–26 2 43 Julius Jellinek
Trent Dalzell Corey Petrie 2 27–48
Ryan Corr Eric Tanner 2 27–52
Lesley Mitchell Brooke Solomon 2 27–52
Taryn Marler Rachel Samuels 2 27–52
Gabrielle Scollay Amy Reed 2 27–48
James Sorensen Mike Kruze 2 27–52
Craig Horner Garry Miller 3 53–78
Rebecca Breeds 1 Cassey 3 53–78
Kain O’Keefe 2 Guy Spender 3 53–78 Ozan Ünal
Lachlan Buchanan Charley Prince 3 53–78
Eka Darville Adam Bridge 3 53–78
Cariba Heine Bridget Sanchez 3 53–78
Amy Beckwith Lauren Power 3 53–78
Lochie Daddo Andrew 1–2 1–27
Matt Rudduck Joe Sanderson 1 1–26
Clae Whitelaw Simon Heart 1 2–10
Don Halbert Mr. Savin 1–3 3–74
Jason Chong Angus Li 3 53, 65, 78
1 Rebecca Breeds war bereits 2006 als Tina in der 3. und 20. Folge der zweiten Staffel zu sehen.
2 Kain O’Keefe war bereits 2005 als Ryan in der 7. und 12. Folge der ersten Staffel zu sehen.

Weblinks[Bearbeiten]