Bolesław Wieniawa-Długoszowski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bolesław Wieniawa-Długoszowski (2. von rechts)

Bolesław Ignacy Florian Wieniawa-Długoszowski (* 22. Juli 1881; † 21. Juli 1942 in New York durch Suizid) war ein polnischer Arzt, General, Diplomat und Politiker. Er war formell für einen Tag (25. bis 26. September 1939) Präsident der Republik Polen im Exil (er wurde durch Ignacy Mościcki zu seinem Nachfolger nominiert), musste jedoch aufgrund des Vetos Frankreichs, wo sich die Exilregierung zu der Zeit aufhielt, die Annahme des Amtes ablehnen.