Brad Burym

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flag of Canada and Germany.svg Brad Burym Eishockeyspieler
Brad Burym
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 29. Mai 1975
Geburtsort Winnipeg, Manitoba, Kanada
Größe 175 cm
Gewicht 80 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #22
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
1995–1997 University of Manitoba
1997–1998 Örebro SK
1998–1999 Füchse Duisburg
1999–2000 Ratinger Ice Aliens
2000 EHC Gelsenkirchen
2000–2001 ESC Erfurt
2001–2002 EV Landshut
2002–2005 ERC Ingolstadt
2005 Hannover Scorpions
2005–2009 Kassel Huskies
2009–2010 Herner EV
2010–2011 Füchse Duisburg

Brad Burym (* 29. Mai 1975 in Winnipeg, Manitoba) ist ein ehemaliger deutsch-kanadischer Eishockeyspieler, der zuletzt für die Füchse Duisburg aktiv war.

Karriere[Bearbeiten]

Burym spielte in seiner Jugend für die University of Manitoba in der CIAU und wechselte nach dem Ende seiner Collegezeit zur Saison 1997/98 zum Örebro SK in die schwedische Division 1. Zur Saison 1998/99 unterschrieb der Verteidiger einen Vertrag beim EV Duisburg aus der damals zweitklassigen deutschen Bundesliga, spielte jedoch nach dieser Spielzeit die nächsten drei Jahre in der Eishockey-Oberliga für die Ratinger Ice Aliens, den EHC Gelsenkirchen, den ESC Erfurt und den EV Landshut.

Zur Saison 2002/03 wurde der Kanadier vom ERC Ingolstadt aus der Deutschen Eishockey Liga verpflichtet, für den er drei Jahre lang sportlich aktiv war. Als Burym zur Spielzeit 2005/06 vorerst zu den Hannover Scorpions wechselte, wurde er noch während der Saison von den Kassel Huskies abgeworben, die jedoch zum Ende der Spielzeit in die 2. Bundesliga abstiegen. Mit den „Huskies“ dominierte Burym die zweite Liga, doch verloren die Kasseler in der ersten Zweitliga-Spielzeit das Play-off-Finale und erreichten erst in der darauf folgenden Saison den Zweitliga-Meistertitel und damit den Aufstieg in die DEL.

Buryms Vertrag bei den „Huskies“ galt bis zum Ende der DEL-Saison 2008/09. Im darauffolgenden Jahr spielte er für den Herner EV in der Oberliga, ehe er zur Saison 2010/11 einen Vertrag beim Oberliga-Aufsteiger EV Duisburg unterschrieb.

Im Sommer 2011 beendete er verletzungsbedingt seine aktive Karriere.[1]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

    Hauptrunde   Play-offs
Saison Team Liga S T A Pkt SM S T A Pkt SM
1995/96 University of Manitoba CIAU 31 8 23 31 24
1996/97 University of Manitoba CIAU 25 9 29 38 40
1997/98 Örebro IK SWE-2 28 9 16 25 52 2 1 0 1 4
1998/99 EV Duisburg BL 49 23 31 54 77
1999/00 Ratinger Ice Aliens OL 34 13 23 36 53
2000/01 EHC Gelsenkirchen OL 6 1 6 7 10
2000/01 ESC Erfurt OL 23 9 19 28 30
2001/02 EV Landshut OL 50 17 28 45 36 7 1 3 4 6
2002/03 ERC Ingolstadt DEL 48 1 9 10 40
2003/04 ERC Ingolstadt DEL 49 3 6 9 75 4 1 0 1 4
2004/05 ERC Ingolstadt DEL 49 1 14 15 55 11 1 1 2 4
2005/06 Hannover Scorpions DEL 28 0 5 5 24
2005/06 Kassel Huskies DEL 19 2 5 7 32
2006/07 Kassel Huskies 2.BL 50 3 11 14 74 10 1 1 2 8
2007/08 Kassel Huskies 2.BL 47 3 12 15 32 14 1 1 2 18
2008/09 Kassel Huskies DEL 49 4 8 12 64
2009/10 Herner EV OL 31 5 16 21 34 9 0 4 4 4
2010/11 EV Duisburg OL 39 9 43 52 28 9 1 9 10 6
CIAU gesamt 56 17 52 69 64
Oberliga gesamt 183 54 135 189 191 25 2 16 18 16
2. Bundesliga gesamt 97 6 23 29 106 24 2 2 4 26
DEL gesamt 242 11 47 58 290 20 2 1 3 14

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ev-duisburg.de, Schock für die Füchse - Brad Burym beendet seine aktive Karriere