Brad Downey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Brad Downey (* 1980 in Louisville, Kentucky) ist ein US-amerikanischer Street-Art- und Aktions-Künstler. Er lebt in Berlin.

Leben[Bearbeiten]

Downey machte an der Slade School of Art in London bei Bruce McLean einen Master-Abschluss in Malerei und Skulptur. Sein Dokumentarfilm Public Discourse über Straßenkunst wurde weltweit gezeigt, unter anderem im Londoner Institute of Contemporary Arts und beim Copenhagen Documentary Film Festival.

Downey erlangte Bekanntheit durch seine Zusammenarbeit mit dem Graffiti-Künstler Darius Jones A.K.A. Verbs, die auch Thema eines Romans wurde. 2008 sprühte Downey grüne Farbe auf die Schaufenster des KaDeWe – im Auftrag von Lacoste.[1]

Seine Werke sind unter anderem in der Sammlung Reinking vertreten.

Ausstellungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Presse[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kadewe – Zeitschrift Art; Kadewe – taz
  2. Ausstellung “Fresh air smells funny“. Street Art, Graffiti und Urbane Kunst in der Kunsthalle Dominikanerkirche. Stadt Osnabrück, abgerufen am 18. Mai 2013: „Gezeigt werden Street Art, Graffiti und Urbane Kunst unter anderem mit Werken von Herbert Baglione (Brasilien), Boxi (Großbritannien), Brad Downey (USA), DAIM (Deutschland), D*Face (Großbritannien), Hera (Deutschland), Mark Jenkins (USA), Daniel Man (Deutschland), Os Gemeos (Brasilien), Pius Portman (Schweiz), Swoon (USA), Tilt (Frankreich), Vitche (Brasilien), Zevs (Frankreich), Zezao (Brasilien).“
  3. André Lindhorst, Rik Reinking: Fresh Air Smells Funny: an exhibition with selected urban artists. 1. Auflage, Kehrer Verlag Heidelberg (2009) ISBN 3939583944 (Ausstellungskatalog).
  4. Call it what you like! Collection Rik Reinking. KunstCentret Silkeborg Bad, 2008, abgerufen am 27. Juni 2013 (englisch): „The exhibitions includes works of art by, among others: Till F.E. Haupt (DE), Mirko Reisser alias DAIM (DE), Rainer Splitt (DE), Banksy, (UK), ZEVS (FR), Otavio og Gustavo Pandolfo alias Os Gemeos (BRA), Santiago Sierra (ESP), Katsuhiro Saiki (JP), Liam Gillick (GB), Barbara Kruger (USA), Toshiya Kobayashi (JP), Tony Ousler (USA) and Nan Goldin (USA).“
  5. Sven Nommensen, Iben From: Call it what you like!: Collection Rik Reinking. 1. Auflage, KunstCentret Silkeborg Bad, Dänemark (2008) ISBN 87-91252-23-7 (Ausstellungskatalog).
  6. Leuphana Universität Lüneburg. Leuphana Urban Art Project. Leuphana Universität Lüneburg, 5. Oktober 2009, abgerufen am 2013: „Vom 5. bis 9. Oktober 2009 eroberten 35 international bekannte Streetart-Künstler den Lüneburger Stadtraum.“
  7. André Weikard: Streetart. Lüneburgs Uni Leuphana begrüßt ihre Erstsemester mit einem Kunstspektakel. Zum Semesterstart verpassen 35 Streetart-Künstler aus zehn Ländern der Stadt einen neuen Anstrich. In: Focus Online. Focus Online, 7. Oktober 2009, abgerufen am 10. Juli 2013: „35 internationale Künstler kommen im Auftrag von Stadt und Hochschule, um das 70 000-Einwohner-Städtchen hübsch-hip herauszuputzen. Der Hamburger Kurator Rik Reinking hat sie eingeladen.“
  8. Urban Art. Werke aus der Sammlung Reinking. Stiftung Neues Museum Weserburg Bremen, 2009, abgerufen am 25. Juni 2013: „Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler: Akim, Ash, Herbert Baglione, Banksy, Blu, Boxi, Bronco, Dave the Chimp, Brad Downey, Ben Eine, Shepard Fairey, Mark Jenkins, Kaws, Daniel Man, Miss Van, Mode 2, Os Gêmeos, Mirko Reisser (DAIM), Space Invader, Swoon, DTagno, Tilt, Vitché, Heiko Zahlmann, Zevs, Zezão“
  9. Ingo Clauß, Stephen Riolo, Sotirios Bahtsetzis: Urban Art: Werke aus der Sammlung Reinking. 1. Auflage, Hatje Cantz, Ostfildern (2009) ISBN 978-3-775-72503-3.
  10. Ruhs-Woitschützke, Irmgard: Street Art. In der Kunsthalle Barmen. In: rheinische ART. KulturMagazin-online. Redaktionsbüro ImDialog, 2008, abgerufen am 30. Mai 2013: „Der Kurator Rik Reinking hat mit viel Kenntnisreichtum die Auswahl der Künstler vorgenommen. Es nehmen teil: Ash, Herbert Baglione, Boxi, Brad Downey, Ben Eine, Faith47, Boris Hoppek, Mark Jenkins, JR, Os Gemeos, Mirko Reisser (DAIM), Swoon, Zezao“
  11. Street Art. Artists. REINKINGPROJEKTE, 2011, abgerufen am 23. Juni 2013 (deutsch/englisch).
  12. Annett Reckert, Rik Reinking: POESIA - Werke aus der Sammlung Reinking. 1. Auflage. Städtische Galerie Delmenhorst (2013) ISBN 978-3-944683-00-3.