Brett MacLean

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den im Jahr 1988 geborenen, kanadischen Eishockeyspieler Brett MacLean. Für den im Jahr 1978 geborenen, kanadischen Eishockeyspieler siehe Brett McLean.
KanadaKanada Brett MacLean Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 24. Dezember 1988
Geburtsort London, Ontario, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #39
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2007, 2. Runde, 32. Position
Phoenix Coyotes
Spielerkarriere
2004–2005 Erie Otters
2005–2008 Oshawa Generals
2008–2011 San Antonio Rampage
2011 Winnipeg Jets
2011–2012 Portland Pirates

Brett MacLean (* 24. Dezember 1988 in London, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der zwischen 2010 und 2011 insgesamt 18 Partien für die Phoenix Coyotes und die Winnipeg Jets in der National Hockey League absolvierte. 2012 musste er im Alter von 23 Jahren seine Karriere auf Grund eines Herzfehlers beenden.

Karriere[Bearbeiten]

Brett MacLean wurde 2004 bei der Priority Selection der Ontario Hockey League (OHL) in der ersten Runde an insgesamt elfter Position von den Erie Otters ausgewählt. Daraufhin wechselte MacLean im Alter von 15 Jahren in die kanadische Juniorenliga und absolvierte in der OHL-Saison 2004/05 68 Spiele für die Otters, dabei gelangen ihm 23 Scorerpunkte. In der darauf folgenden Saison wurde der Stürmer nach 13 Partien für die Erie Otters gemeinsam mit Eric Regan sowie zwei Zweirunden-Draftpicks für die OHL Priority Selection 2006 und 2007 zum Ligakonkurrenten Oshawa Generals transferiert, die Otters erhielten im Gegenzug die Spieler Adam Berti und Bret Nasby.[1]

In den folgenden zweieinhalb Spielzeiten entwickelte sich der Rechtsschütze zu einem offensivstarken Spieler für die Generals. In der Spielzeit 2006/07 war er hinter John Tavares der zweitbeste Scorer des Teams, in der Saison darauf war er mit 61 Toren und insgesamt 119 Scorerpunkten in 61 absolvierten Partien bester Punktesammler seiner Mannschaft, sowie zweiterfolgreichster Scorer der gesamten Ontario Hockey League. In den Play-offs dieser Spielzeit erzielte er zudem 16 Punkte in 15 Spielen, bevor die Generals im Conference-Finale den Belleville Bulls unterlagen.

Beim NHL Entry Draft 2007 wurde MacLean in der zweiten Runde an insgesamt 32. Position von den Phoenix Coyotes ausgewählt, bei denen er am 28. April 2008 einen Einstiegsvertrag unterschrieb.[2] Wenig später wurde er von den Coyotes zu deren Farmteam San Antonio Rampage in die American Hockey League (AHL) geschickt. In den folgenden drei Spielzeiten kam er auf 13 Einsätze für die Coyotes in der National Hockey League (NHL), die restliche Zeit verbrachte er bei den Rampage in der AHL. Der Flügelstürmer erbrachte in diesem Zeitraum gute offensive Leistungen, verpasste mit seiner Mannschaft jedoch jedes Jahr die AHL-Play-offs.

Im Juli 2011 unterschrieb MacLean einen neuen Einjahres-Vertrag bei den Phoenix Coyotes.[3] Am 5. Oktober 2011 wurde er von der Waiver-Liste von den Winnipeg Jets verpflichtet.[4] Nach fünf Einsätzen für sein neues Team in der National Hockey League, bei denen er zwei Torvorlagen erzielte, wurde er abermals auf den Waiver gesetzt, von wo aus er erneut von den Phoenix Coyotes verpflichtet und zu deren neues AHL-Farmteam, den Portland Pirates, geschickt wurde.[5]

Am 2. Juli 2012 erlitt Brett MacLean während eines Eishockeyspiels in Owen Sound einen Herzinfarkt. Nach einer sofortigen Herz-Lungen-Wiederbelebung wurde MacLean in ein örtliches Krankenhaus eingeliefert. Anschließend wurde er in die Intensivstation des Universitätskrankenhauses der University of Western Ontario in London in der Provinz Ontario eingeflogen.[6] In der Folge musste Brett MacLean seine Spielerkarriere im Alter von 23 Jahren beenden.[7]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga GP G A Pts PIM +/− GP G A Pts PIM +/−
2003–04 Grey-Bruce Highlanders OMHA 59 61 41 102 95
2003–04 Listowel Cyclones MWJHL 9 4 6 10 10 2 3 2 5 12
2004–05 Erie Otters OHL 68 7 16 26 31 –4 6 1 1 2 6 +1
2005–06 Erie Otters OHL 13 3 5 8 6 +2
Oshawa Generals OHL 35 13 25 38 29 +4
2006–07 Oshawa Generals OHL 68 47 53 100 43 +9 7 6 9 15 9 –2
2007–08 Oshawa Generals OHL 61 61 58 119 42 +23 15 5 11 16 12 +5
2008–09 San Antonio Rampage AHL 74 21 19 40 33 +5
2009–10 San Antonio Rampage AHL 76 30 35 65 43 +13
2010–11 Phoenix Coyotes NHL 13 2 1 3 2 ±0
2010–11 San Antonio Rampage AHL 51 23 27 50 28 +13
2011–12 Winnipeg Jets NHL 5 0 2 2 2 +1
2011–12 Portland Pirates AHL 63 25 23 48 45 –3
OHL gesamt 245 131 157 288 151 +34 28 12 21 33 27 +4
AHL gesamt 263 97 103 200 149 +28
NHL gesamt 18 2 3 5 4 +1

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. oursportscentral.com, Generals Announce Trade. Abgerufen am 12. Januar 2012 (englisch).
  2. coyotes.nhl.com, Coyotes Sign 2007 Second Round Draft Pick Brett MacLean. Phoenix Coyotes, abgerufen am 12. Januar 2012 (englisch).
  3. azcentral.com, Phoenix Coyotes sign Brett MacLean, three other forwards. Abgerufen am 12. Januar 2012 (englisch).
  4. jets.nhl.com, Jets Claim Brett Maclean off Waivers. Winnipeg Jets, abgerufen am 12. Januar 2012 (englisch).
  5. mainehockeyjournal.com, Coyotes re-claim MacLean on waivers. Abgerufen am 12. Januar 2012 (englisch).
  6. Coyotes' MacLean suffers cardiac emergency playing hockey. The Sports Network, 3. Juli 2012, abgerufen am 4. Juli 2012 (englisch).
  7. The Canadian Press: Former NHLer MacLean out of hockey but happy to be alive. The Sports Network, 9. Oktober 2012, abgerufen am 17. Oktober 2012 (englisch).