Brighton and Rottingdean Seashore Electric Railway

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wasserstraßenbahn Daddy Long Legs
Überreste der Trasse bei Niedrigwasser

Die Brighton and Rottingdean Seashore Electric Railway (deutsch etwa: „Elektrische Küstenbahn Brighton–Rottingdean“) war eine durch das Meer führende Eisenbahnlinie in Brighton für den öffentlichen Personennahverkehr. Baubeginn war 1894, die Eröffnung am 28. November 1896. Der offizielle Name des einzigen Triebwagens war Pioneer, aber viele Passagiere nannten den Zug Daddy Long Legs (etwa: „langbeiniges Spinnentier“, Weberknecht).

Die Strecke verband die Seebäder Brighton und Rottingdean und war maximal 80 Meter vom Strand entfernt.[1] Das etwa 45 t schwere Fahrzeug war ein bootsähnliches Gebilde auf circa 7 m hohen Stelzen. Insgesamt vier vierrädrige Drehgestelle liefen auf zwei parallel verlegten Gleisen mit je 2 Fuß und 8,5 Zoll (828 mm) Spurweite. Aus dem Abstand der jeweils äußeren Schienen ergab sich eine theoretische „Gesamt-Spurweite“ von 18 Fuß (5486 mm). Der Triebwagen bezog seinen Strom aus einer zweipoligen Oberleitung. Ein Problem war die Untermotorisierung des Fahrzeugs, denn der Wasserwiderstand war bei Hochwasser so groß, dass nur Schritttempo möglich war.[1]

Ein Sturm zerstörte das Fahrzeug und Teile der Strecke weniger als eine Woche nach der Eröffnung. Die Bahn wurde jedoch wieder aufgebaut und am 20. Juli 1897 wiedereröffnet.

Im Jahr 1901 entschied der Stadtrat, eine Strandschutzbarriere zu bauen. Diese durchschnitt die Gleisanlage, und der Betreiber, Volk's Electric Railway, hätte die Gleise um die Barriere herum tiefer ins Wasser verlegen müssen.[1] Dazu fehlte das Geld, und die Bahn sollte vorübergehend stillgelegt werden, bis genügend Kapital für die Umbauarbeiten vorhanden wäre. Der Stadtrat ließ jedoch die Gleise entfernen, was zur endgültigen Schließung führte.

Bei Niedrigwasser sind noch einige der Betonschwellen zu sehen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Ariane Stürmer: Schräges Verkehrsmittel: Zug ahoi! In: einestages. SPIEGEL ONLINE GmbH, abgerufen am 7. Februar 2012.

Literatur[Bearbeiten]

  • Alan A. Jackson: Volk's Railways Brighton - an illustrated history. Plateway Press, 1993, ISBN 1-871980-18-6.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Brighton and Rottingdean Seashore Electric Railway – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien