Bryan Spring

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bryan Spring (* 24. August 1945 in London) ist ein britischer Schlagzeuger des Modern Jazz.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Spring begann als Sechsjähriger mit dem Schlagzeugspiel. Von einigen Übungsstunden bei Philly Joe Jones abgesehen ist er Autodidakt. Zwischen 1965 und 1978 gehörte er unterschiedlichen Formationen von Stan Tracey an. Daneben spielte er von 1967 bis 1969 bei Frank Ricotti; außerdem war er 1972 Mitglied von Klaus Doldingers Passport und 1974 für einige Monate von Nucleus. 1975 gründete er mit Don Weller ein gemeinsam geleitetes Quartett, das in den 1980er Jahren auch mit Hannibal Marvin Peterson durch Großbritannien tourte. Seit den frühen 1990er Jahren hat er ein eigenes Trio mit dem Pianisten Mark Edwards und dem Bassisten Andy Cleyndert. Er hat weiterhin mit Keith Tippett, Jean-Luc Ponty, Joe Williams, Tubby Hayes, George Coleman und Charlie Rouse gearbeitet.

Diskographische Hinweise[Bearbeiten]

Lexikalischer Eintrag[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]