Burkhard (Ostmark)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Burkhard oder Burchard (* nach 926; † um 981 [1]) war erster Markgraf der Marcha orientalis nach dem Sieg Ottos I über die Ungarn (955). Mit ihm beginnt die Wiedererrichtung der Mark, die seit den Ungarneinfällen (907 Niederlage eines bayerischen Heeres bei Pressburg) verwüstet worden war. Burkhard wurde 976 vom ersten Babenberger Leopold I. abgelöst.

Burkhard residierte möglicherweise in Pöchlarn, was ihn in manchen Interpretationen in Zusammenhang mit Rüdiger von Bechelaren (Nibelungenlied) bringt.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Burkhard (Markgraf) von OSTMARK

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Aribo I. Markgraf der Ostmark
955 - 976
Leopold I.