CEU Business School

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die CEU Business School ist eine US-akkreditierte Business School in Budapest, Ungarn. Sie wurde 1988 von einer Gruppe um den ungarisch-amerikanischen Investor und Philanthropen George Soros gegründet und war die erste Institution in Mittelosteuropa deren Managementausbildung zu einem amerikanischen MBA-Grad führte. Die Ausbildung ist stark an US-amerikanischen Methoden orientiert; die Unterrichtssprache ist durchweg Englisch.

Geschichte und Lage[Bearbeiten]

Die CEU Business School wurde 1988 als International Management Center (IMC) gegründet. Nachdem sie ihre akademischen Grade eine Zeit lang zusammen mit verschiedenen US-amerikanischen Business Schools vergeben hatte, wurde sie 2002 Teil der ebenfalls in Budapest ansässigen und von Soros gegründeten Central European University (CEU). Bis heute ist Soros der Universität eng verbunden; unter anderem überreicht er jedem Absolventen sein Abschlusszeugnis persönlich. Momentan (Januar 2011) befindet sich die CEU Business School in einem eigenen Gebäude auf der Budaer Donauseite; die Adresse ist Frankel Leó út 30-34. Im Rahmen der aktuellen Campus-Umgestaltung der Central European University wird die Business School auf den innerstädtischen Hauptcampus (Nádor utca 9-15) verlegt werden. Im Herbst 2010 wurde Mel Horwitch, ehemaliger Programmdirektor an der MIT Sloan School of Management, zum neuen Dekan der CEU Business School ernannt.

Lehrangebot[Bearbeiten]

Die CEU Business School bietet einen 11-monatigen Vollzeit-MBA, einen berufsbegleitenden Executive MBA an Wochenenden und, zusammen mit 3 weiteren Business Schools, einen renommierten Executive MBA namens International Master's of Management (IMM) an, dessen Teilnehmer alle mehrere Standorte besuchen und der vom aktuellen Financial Times Ranking (2010) auf Rang 21 aller Executive MBA-Programme weltweit geführt wird.[1] Aufgrund der Akkreditierung der Central European University durch sowohl die ungarischen Behörden als auch die US-amerikanische Middle States Association of Colleges and Schools sind die Abschlüsse der CEU Business School sowohl in den USA als auch in der EU anerkannt. Das Vollzeit- und das Executive MBA-Programm sind von der Association of MBAs akkreditiert; das IMM-Programm darüber hinaus von der AACSB.

Ein ehemals existierendes Master of Science in IT Management-Programm und zwei Undergraduate-Programme (Bachelor of Science und Dual Degree in International Business mit der Wirtschaftsuniversität Luigi Bocconi in Italien) wurden eingestellt; ebenso das Executive MBA-Programm in Rumänien.

Partneruniversitäten[Bearbeiten]

Die CEU Business School bietet eine Reihe von Austauschprogrammen und Doppeldiplomprogrammen mit Partnern in Europa, Nordamerika und Asien an, unter anderem mit der Stern School of Business in New York, der Schulich School of Business der York University in Toronto und der CEIBS in Shanghai. In Deutschland bestehen Austauschprogramme mit der WHU – Otto Beisheim School of Management, der EBS Universität für Wirtschaft und Recht, sowie der TU Bergakademie Freiberg, mit letzterer auch ein Doppeldiplomprogramm.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Financial Times EMBA Ranking 2010

Weblinks[Bearbeiten]

47.51638888888919.036388888889Koordinaten: 47° 30′ 59″ N, 19° 2′ 11″ O