Central European University

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Central European University
Logo
Gründung 1991
Trägerschaft privat
Ort Budapest, Ungarn
Rektor John Shattuck
Studenten 1.600
Mitarbeiter 305
Website www.ceu.hu

Die Central European University (CEU; ung.: Közép-európai Egyetem) ist eine im Jahr 1991 gegründete Privatuniversität mit Sitz in Budapest (Ungarn). Die Universität ist in den USA und in Ungarn akkreditiert und lizenziert, der Lehrbetrieb findet jedoch ausschließlich in Budapest statt. Englisch ist die offizielle Sprache an der Universität.

Selbstverständnis[Bearbeiten]

Hauptziel der Universität war es ursprünglich, offene Gesellschaften in postkommunistischen Ländern zu fördern und den Wandel der Länder konstruktiv und aktiv zu begleiten und mitzugestalten. In den letzten zehn Jahren hat sich das Selbstverständnis der Universität jedoch zunehmend internationalisiert und auf globale Zusammenhänge erweitert. Heute gehört die CEU Budapest mit einer Studierendenschaft die sich aus Mitgliedern aus mehr als 100 Nationen zusammensetzt, zu den internationalsten Universitäten weltweit. Seit 2009 ist der amerikanische Diplomat, Menschenrechtler und ehemalige Vizepräsident der Harvard-Universität John Shattuck Rektor der Central European University.[1]

Mit der Gründung der CEU School of Public Policy im Sommer 2011 möchte die Universität zu einer führenden europäischen Institution in diesem Bereich avancieren.

Geschichte[Bearbeiten]

Gegründet wurde die CEU 1991 von einer Gruppe amerikanischer und zentraleuropäischer Intellektueller um den Investor George Soros. Insgesamt hat George Soros als Förderer und Vorsitzender des Open Society Institute der Universität 420 Mio. Euro gespendet.

Begonnen mit zwei Standorten in Budapest (Ungarn) und Prag (Tschechien) musste die Universität jedoch auf Druck der tschechischen Regierung 1996 komplett nach Ungarn umziehen. Leiter der Wirtschaftsabteilung der Universität ist seit 1995 der Pole Jacek Rostowski, der seit 2007 Finanzminister Polens ist.

Die CEU bietet Postgraduate-Programme (Master, PhD) in den Bereichen Sozialwissenschaften, Jura, Wirtschaft und Mathematik an. Seit 2005 gibt es auch ein Undergraduate-Programm (Bachelor) in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsuniversität Luigi Bocconi in Mailand.

Die wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der CEU, die heutige CEU Business School wurde ebenfalls von Intellektuellen und Politikern um Soros 1988 zunächst unabhängig von der CEU als International Management Center (IMC) in Prag gegründet. Erst 2001 wurde sie Teil der CEU in Ungarn.

Austausch[Bearbeiten]

Nach Deutschland hat die CEU unter anderem Kontakte durch die Universität der Bundeswehr München, Technische Universität Bergakademie Freiberg (Austausch und Doppeldiplom MBA und Diplom-Kaufmann), die WHU – Otto Beisheim School of Management (Austausch), die GISMA Business School in Hannover (gemeinsames Executive-MBA-Programm), die Humboldt-Universität zu Berlin und die Ludwig-Maximilians-Universität München (Austausch im Rahmen des Erasmus-Programms).[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://en.wikipedia.org/wiki/John_Shattuck
  2. Liste der bilateralen Verträge im Rahmen des Erasmus-Programms auf der Seite http://www.ceu.hu/academics/nondegree/llp

Weblinks[Bearbeiten]