Cabin Fever

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Cabin Fever
Originaltitel Cabin Fever
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2002
Länge ca. 92 Minuten
Altersfreigabe FSK Keine Jugendfreigabe
Stab
Regie Eli Roth
Drehbuch Eli Roth
Randy Pearlstein
Produktion Evan Astrowsky
Sam Froelich
Lauren Moews
Eli Roth
Musik Nathan Barr
Angelo Badalamenti
Kamera Scott Kevan
Schnitt Ryan Folsey
Besetzung

Cabin Fever (dt. Lagerkoller) ist ein Horrorfilm des US-amerikanischen Regisseurs Eli Roth aus dem Jahr 2002.

Handlung[Bearbeiten]

Fünf College-Absolventen möchten in einer entlegenen Waldhütte ihren Abschluss feiern. Im Wald begegnen sie einem sehr kranken Mann, der später von der Gruppe, nachdem er versucht hat, ihren Wagen zu stehlen, angeschossen und versehentlich angezündet wird. Er rennt brennend zurück in den Wald und fällt in die Trinkwasserversorgung der Hütte.

Als der erste der fünf Freunde an fleischfressenden Bakterien erkrankt, geraten sie vor Verzweiflung aneinander, um sich selbst vor Ansteckung zu schützen. Dabei zeigt sich ihr wahrer Charakter. Bei ihrem Versuch, bei den Dorfbewohnern Hilfe zu finden, begegnen ihnen ängstliche Bauerntölpel, unfähige Hilfssheriffs und ein wilder Hund namens „Dr. Mambo“.

Nachdem Karens Gesicht von diesem Hund weggefressen worden ist, erschlägt Paul sie aus Liebe. Mittlerweile sind vier von fünf Studenten erkrankt, nur Jeff nicht, da er die Hütte vorzeitig verlassen hat, um die Zeit allein im Wald zu verbringen und sich so vor den anderen zu schützen. Da er sich dort ausschließlich von Bier ernährt, wird er nicht infiziert. Anschließend überschlagen sich die Ereignisse. Einige Hinterwäldler greifen aus Rache an, da einer der Studenten den Sohn eines Ladenbesitzers infiziert hat. Von diesen wird Bert erschossen. Paul schafft es, alle Hinterwäldler zu töten, jedoch kann er nicht verhindern, dass Marcy von dem wildgewordenen Hund „Dr. Mambo“ zerfleischt wird. Die Polizei weiß mittlerweile von dem Bakterium und hat den Auftrag, alle Infizierten zu töten. So gerät Paul in die Hände eines Polizisten und stirbt. Am nächsten Morgen kommt Jeff zurück zur Hütte, voller Freude, weil er überlebt hat, und wird beim Verlassen der Hütte von mehreren Polizisten erschossen, die ihn auch für infiziert hielten. Anschließend werden alle Leichen verbrannt.

In der letzten Einstellung sieht man zwei Kinder, die aus dem verseuchten See Wasser für ihre selbstgemachte Limonade abschöpfen, die sie dann an die Polizisten weiterverkaufen.

Cameo-Auftritte[Bearbeiten]

Regisseur Eli Roth hat einen Cameo-Auftritt als schräger Camper Justin, der mit einer Tüte Cannabis die Freundschaft der Gruppe gewinnt. Auch Roths Bruder Adam hat in dem Film eine kleine Rolle, als glatzköpfiger Angestellter des Bowlingcenters in Pauls Gruselgeschichte.

Fortsetzungen[Bearbeiten]

2009 erschien die Fortsetzung Cabin Fever 2 (Cabin Fever 2: Spring Fever), die von Ti West inszeniert wurde.[1] Für 2014 sind zwei weitere Fortsetzungen angekündigt: der Film Cabin Fever: Patient Zero, der auf einen Drehbuch von Jake Wade Wall basiert und Cabin Fever: Outbreak, der momentan in der Dominikanischen Republik gedreht wird.

Cabin Fever 3: Patient Zero, ein Prequel zu den ersten beiden Filmen, wurde am 6. Februar 2014 in Deutschland auf DVD veröffentlicht.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. FFF09 Cabin Fever 2: Spring Fever

Weblinks[Bearbeiten]