Campbell Scott

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Campbell Scott beim Tribeca Film Festival 2009

Campbell Scott (* 19. Juli 1961 in New York City) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur.

Leben und Leistungen[Bearbeiten]

Campbell Scott ist der Sohn des bereits verstorbenen Schauspielerehepaares George C. Scott und Colleen Dewhurst, der an der Lawrence University im Bundesstaat Wisconsin studierte. Er ist vor allem aus dem Film Entscheidung aus Liebe (Dying Young) aus dem Jahr 1991 bekannt, in dem er neben Julia Roberts spielte. Für die Rolle des krebskranken Victor Gaddes wurde er für den Filmpreis MTV Movie Award nominiert.

Im Film Pinguine in der Bronx (Five Corners) aus dem Jahr 1987 spielte Scott neben Jodie Foster und Tim Robbins, im Film Singles – Gemeinsam einsam (Singles) aus dem Jahr 1992 neben Bridget Fonda, im Film Die unsichtbare Falle (The Spanish Prisoner) aus dem Jahr 1997 neben Steve Martin.

Gemeinsam mit Stanley Tucci führte Scott Regie beim Film Big Night aus dem Jahr 1996. Für diese Arbeit wurden die beiden zum Grand Jury Prize des Sundance Film Festivals nominiert. Sie gewannen den New York Film Critics Circle Award und den Boston Society of Film Critics Award. Bei den 26. Genie Awards wurde Campbell Scott 2006 für die beste Leistung in einer Nebenrolle im Film Saint Ralph nominiert. 2010 spielte er die Rolle des Joe Tobin in der Serie Damages – Im Netz der Macht.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]