The Blacklist

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel The Blacklist
Originaltitel The Blacklist
The Blacklist logo.svg
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) seit 2013
Produktions-
unternehmen
Davis Entertainment,
Universal Television,
Sony Pictures Television
Länge 45 Minuten
Episoden 22 in 1+ Staffeln
Genre Krimi, Drama
Produktion Jon Bokenkamp,
John Davis,
John Eisendrath,
John Fox
Idee Jon Bokenkamp
Musik James S. Levine
Erstausstrahlung 23. September 2013 (USA) auf NBC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
26. November 2013 auf RTL Crime
Besetzung
Synchronisation
Episodenliste

The Blacklist ist eine US-amerikanische Fernsehserie, welche am 23. September 2013 auf dem Sender NBC Premiere hatte. James Spader verkörpert den Protagonisten der Serie, einen mit dem FBI kooperierenden Schwerverbrecher.

Handlung[Bearbeiten]

Raymond „Red“ Reddington ist ein ehemaliger Offizier des amerikanischen Marinegeheimdienstes und einer der meistgesuchten Verbrecher der USA. Eines Tages stellt er sich in der FBI-Hauptzentrale in Washington, D.C. und bietet dem FBI an, bei der Suche nach Verbrechern und Terroristen zu helfen. Allerdings verlangt er, einzig mit der FBI-Agentin Elizabeth Keen zu verhandeln, die vor Kurzem erst aus Quantico zugezogen ist. Die Informationen, die er weitergibt, stammen von einer von ihm über Jahre angelegten Liste, der sogenannten Blacklist.

Reddington verfolgt mit seinen Enthüllungen erkennbar auch eigene, meist hochgradig illegale Absichten, aber sein vorrangiger Antrieb ist es, Kontakt zu Elizabeth aufzubauen und diese um jeden Preis zu schützen. Elisabeth Keen ist offiziell eine Vollwaise, die von Sam, einem alten Freund von Reddington, großgezogen wurde. Als dieser wegen einer Krebserkrankung im Krankenhaus behandelt wird, erstickt Reddington ihn, damit er ein nicht näher benanntes Geheimnis nicht an seine Tochter verraten kann. Reddington versucht auch, Elizabeth davon zu überzeugen, dass ihr Ehemann Tom Keen ein auf sie angesetzter Undercover-Spion ist; dies gelingt ihm aber nicht, da Tom selbst ein intensives Verhör durch Meera Malik, der CIA-Agentin aus Elizabeths Team, besteht.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation entsteht nach einem Dialogbuch von Jan Odle und Stefan Sidak und unter der Dialogregie von Jan Odle durch die Synchronfirma Scalamedia GmbH in München.[1]

Hauptbesetzung[Bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Bild Hauptrolle Nebenrolle Synchronsprecher[1]
Raymond „Red“ Reddington James Spader James Spader 1.01– Benjamin Völz
Elizabeth Keen Megan Boone Megan Boone 1.01– Shandra Schadt
Donald Ressler Diego Klattenhoff Diego Klattenhoff 1.01– Patrick Schröder
Tom Keen Ryan Eggold Ryan Eggold 1.01– Manou Lubowski
Harold Cooper Harry J. Lennix Harry Lennix 1.01– Matthias Klie
Meera Malik Parminder Nagra Parminder Nagra 1.02–1.22 Angela Wiederhut
Aram Mojtabai Amir Arison   2.01–[2] 1.03, 1.06–1.22 Jaron Löwenberg
Tamar Katzman Mozhan Marno Mozhan Marno 2.01–[3]

Nebenbesetzung[Bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Nebenrolle Synchronsprecher
Dembe Hisham Tawfiq 1.02–
Luli Zheng Deborah S. Craig 1.02–1.11 Solveig Duda
Grey Charles Baker 1.01, 1.05–1.06, 1.11 Tobias Kluckert
Diane Fowler Jane Alexander 1.02, 1.10–1.11, 1.13 Dagmar Dempe

Produktion[Bearbeiten]

Das Drehbuch zur Pilotfolge schrieb Jon Bokenkamp.[4] Nach Sichtung der Pilotfolge bestellte der Sender NBC die Serie im Mai 2013.[5] Nachdem die Serienpremiere bereits von 12,58 Millionen Zuschauern gesehen wurde und ein Zielgruppen-Rating von 3,8 erreichte[6] und die folgende Episode auch über 11 Millionen Zuschauer anzog,[7] gab NBC bereits am 4. Oktober 2013 neun weitere Episoden in Auftrag, die sogenannte Back nine order.[8][9] Entsprechend kommt die erste Staffel der Serie auf 22 Episoden.

Nach zehn ausgestrahlten Episoden verlängerte NBC The Blacklist um eine zweite Staffel mit 22 Episoden.[10] In dieser werden Amir Arison und Mozhan Marno zur Hauptbesetzung gehören.[2][3]

Ausstrahlung[Bearbeiten]

Vereinigte Staaten

Die Premiere der Serie fand am 23. September 2013 auf NBC statt und wurde von 12,58 Millionen Zuschauern verfolgt.[6] Die letzte Folge der ersten Staffel wurde am 12. Mai 2014 ausgestrahlt. Die Ausstrahlung der zweiten Staffel ist ab dem 22. September 2014 geplant.[11]

Deutschland

Die Ausstrahlungsrechte in Deutschland besitzt die Mediengruppe RTL Deutschland. Im Bezahlfernsehen begann die Ausstrahlung am 26. November 2013 auf dem Sender RTL Crime.[12] Die Free-TV-Ausstrahlung erfolgt seit dem 21. Januar 2014 auf RTL.[13] Zum Auftakt wurde eine Doppelfolge gezeigt; die erste Folge sahen 3,98 und die zweite 4,29 Millionen Zuschauer. Die Marktanteile in der werberelevanten Zielgruppe beliefen sich auf 18,5 und 19,6 Prozent.[14]

Österreich

Am 22. Januar 2014 begann die Ausstrahlung auf dem österreichischen Sender ORF eins; zum Auftakt wurde eine Doppelfolge gezeigt.[15] Am 4. Juni 2014 wurde das Staffelfinale gezeigt.

Schweiz

In der Schweiz strahlt der Sender 3+ die Serie seit dem 22. Januar 2014 aus.[16] Am 18. Juni 2014 wurde das Staffelfinale gezeigt.

Episodenliste[Bearbeiten]

Nr. Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung­ (D) Regie Drehbuch Quoten
(USA)[17]
1  Raymond Reddingtons schwarze Liste Pilot 23. Sept. 2013 26. Nov. 2013 Joe Carnahan Jon Bokenkamp 12,58 Mio.
2  Der Freelancer (Nr. 145) The Freelancer (No. 145) 30. Sept. 2013 3. Dez. 2013 Jace Alexander Jon Bokenkamp 11,35 Mio.
3  Wujing (Nr. 84) Wujing (No. 84) 7. Okt. 2013 10. Dez. 2013 Michael Watkins Lukas Reiter 11,18 Mio.
4  Stanley R. Kornish (Nr. 161) The Stewmaker (No. 161) 14. Okt. 2013 17. Dez. 2013 Vince Misiano Patrick Massett & John Zinman 10,93 Mio.
5  Der Kurier (Nr. 85) The Courier (No. 85) 21. Okt. 2013 14. Jan. 2014 Nick Gomez John C. Kelley 10,44 Mio.
6  Gina Zanetakos (Nr. 152) Gina Zanetakos (No. 152) 28. Okt. 2013 21. Jan. 2014 Adam Arkin Wendy West 10,51 Mio.
7  Frederick Barnes (Nr. 47) Frederick Barnes (No. 47) 4. Nov. 2013 28. Jan. 2014 Michael Watkins J. R. Orci 10,34 Mio.
8  General Ludd (Nr. 109) General Ludd (No. 109) 11. Nov. 2013 4. Feb. 2014 Stephen Surjik Amanda Kate Shuman 10,69 Mio.
9  Anslo Garrick (Nr. 16) – Teil 1 Anslo Garrick (No. 16) 25. Nov. 2013 11. Feb. 2014 Joe Carnahan Handlung: Joe Carnahan & Jason George
Schauspiel: Joe Carnahan
10,96 Mio.
10  Anslo Garrick (Nr. 16) – Teil 2 Anslo Garrick (No. 16 – Conclusion) 2. Dez. 2013 18. Feb. 2014 Michael Watkins Lukas Reiter & J. R. Orci 11,67 Mio.
11  Der gute Samariter (Nr. 106) The Good Samaritan (No. 106) 13. Jan. 2014 25. Feb. 2014 Dan Lerner Brandon Margolis & Brandon Sonnier 9,35 Mio.
12  Der Alchemist (Nr. 101) The Alchemist (No. 101) 20. Jan. 2014 4. Mär. 2014 Vince Misiano Anthony Sparks 8,83 Mio.
13  Die Cyprus Agency (Nr. 64) The Cyprus Agency (No. 64) 27. Jan. 2014 11. Mär. 2014 Michael Watkins Lukas Reiter 10,17 Mio.
14  Madeline Pratt (Nr. 73) Madeline Pratt (No. 73) 24. Feb. 2014 8. Apr. 2014 Michael Zinberg Jim Campolongo 11,18 Mio.
15  Der Richter (Nr. 57) The Judge (No. 57) 3. Mär. 2014 15. Apr. 2014 Peter Werner Jonathan Shapiro & Lukas Reiter 11,01 Mio.
16  Mako Tanida (Nr. 83) Mako Tanida (No. 83) 17. Mär. 2014 22. Apr. 2014 Michael Watkins Handlung: Joe Carnahan
Schauspiel: John Eisendrath, Jon Bokenkamp,
Patrick Massett & John Zinman
10,97 Mio.
17  Ivan (Nr. 88) Ivan (No. 88) 24. Mär. 2014 29. Apr. 2014 Randy Zisk J. R. Orci & Amanda Kate Shuman 10,80 Mio.
18  Milton Bobbit (Nr. 135) Milton Bobbit (No. 135) 31. Mär. 2014 6. Mai 2014 Steven A. Adelson Daniel Voll 11,39 Mio.
19  Die Pavlovich Brüder (Nr. 119–122) The Pavlovich Brothers (No. 119–122) 21. Apr. 2014 13. Mai 2014 Paul Edwards Elizabeth Benjamin 11,24 Mio.
20  Der Königsmacher (Nr. 42) The Kingmaker (No. 42) 28. Apr. 2014 20. Mai 2014 Karen Gaviola J. R. Orci & Lukas Reiter 10,85 Mio.
21  Berlin (Nr. 8) – Teil 1 Berlin (No. 8) 5. Mai. 2014 27. Mai 2014 Michael Zinberg John Eisendrath & Jon Bokenkamp 10,47 Mio.
22  Berlin (Nr. 8) – Teil 2 Berlin (No. 8 – Conclusion) 12. Mai. 2014 3. Juni 2014 Michael Watkins Handlung: Richard D’ovidio
Schauspiel: John Eisendrath, Jon Bokenkamp,
Lukas Reiter & J. R. Orci
10,44 Mio.

DVD- und Blu-ray-Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Deutschland
  • Staffel 1 soll am 4. September 2014 erscheinen

Rezeption[Bearbeiten]

Die Fernsehserie wurde bei Metacritic mit einem Metascore von 74/100 basierend auf 31 Rezensionen bewertet.[18]

Gian-Philip Andreas von wunschliste.de schrieb „The Blacklist [ist] keine komplett missglückte Fernsehserie. Vieles gelingt ja auch, sogar jenseits der charismatischen Hauptfigur. Der von Joe Carnahan (The Grey – Unter Wölfen) inszenierte Pilotfilm hat beispielsweise ein gutes Tempo und glänzt mit überraschend fies montierten Schrecksekunden sowie einer formidablen Action-Choreografie im Mittelteil, die den Zuschauer fast aus dem Sessel fegt; auch später wissen die Episoden immer wieder mit geschickt gerafften Sequenzen und Binnenspannungsbögen zu punkten. Doch dem entgegen stehen die schlaffe Figurenzeichnung und ein Krimi-Klischeefeuerwerk aus Last-Second-Countdowns und spinnerten Computertüftlern“.[19]

Juliane Frisse, Kolumnistin beim Jugendkanal Puls des Bayrischen Rundfunks äußerte sich wie folgt zu der Serie: „Wer sich nicht darum schert, ob die Handlung einer Thrillerserie einigermaßen plausibel verläuft oder nicht, könnte sich von The Blacklist trotzdem unterhalten fühlen. Denn die Serie ist trotz Thrillerklischees wie tickender Zeitbombe und Co. spannend inszeniert und Red wird von James Spader (Boston Legal) herrlich gespielt“.[20]

Stefan Kuzmany von Spiegel Online schrieb zur Free-TV-Premiere der Serie, die vor Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! stattfand, „Mit ‚The Blacklist‘ können RTL-Zuschauer ohne große Anstrengung dem Dschungelcamp entgegendämmern. Sehenswert ist allein das doofe Gesicht der glücklosen FBI-Ermittler.“[21]

Axel Schmitt von Serienjunkies.de hingegen urteilte scharf über die Fernsehserie und führt aus, dass sie „gleichzeitig ein bisschen Homeland und ein bisschen 24 sein will“, sie aber von beiden nur „die unplausiblen, weniger erfreulichen Elemente“ aufgreife. Weiter schreibt er, dass „The Blacklist ein typisches Schema–F–Procedurals der großen Networks“ sei und man sich dementsprechend unterhalten fühlen kann. Von den Schauspielern fand er „bisher nur die Darstellung von James Spader erfreulich, der sich scheinbar vorgenommen hat, seinen Charakter selbst zu karikieren“.[22]

Die Focus-Kolumnistin Beate Stroebel jedoch hat wiederum mehr lobende Worte übrig. Sie bezeichnet die Fernsehserie als „ein mehrbödiges Thrill-Konstrukt, Action vom Feinsten nach dem Vorbild von Homeland und 24“ und vertritt die Auffassung, dass „die Action [...] amerikanische Qualitätsarbeit, der Plot routiniert angelegt und jeder einzelne Cliffhanger geschickt gewählt“ sei und „Herz und Hirn halten sich größtenteils die Waage, auch wenn mitunter ermüdend lange in die Augen geschaut und psychologisiert wird. Grundsätzlich aber eine gute Wahl für tiefe TV-Augenblicke ist James Spader, der uns bereits 1989, als er noch rote Haare hatte, zu Sex, Lügen und Video einlud.“[23]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b The Blacklist in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 21. November 2013.
  2. a b Axel Schmitt: The Blacklist: Darsteller erhält Beförderung. In: Serienjunkies.de. 21. Mai 2014. Abgerufen am 21. Mai 2014.
  3. a b Bernd Michael Krannich: The Blacklist: Mozhan Marno Hauptdarstellerin ab Staffel 2. In: Serienjunkies.de. 30. Juli 2014. Abgerufen am 30. Juli 2014.
  4. Axel Schmitt: The Blacklist: Erster Trailer zur neuen James-Spader-Serie bei NBC. In: Serienjunkies.de. 13. Mai 2013. Abgerufen am 7. November 2013.
  5. Axel Schmitt: The Blacklist: NBC bestellt Dramaserie mit James Spader. In: Serienjunkies.de. 11. Mai 2013. Abgerufen am 7. November 2013.
  6. a b Amanda Kondology: Monday Final TV Ratings: 'The Voice' & 'How I Met Your Mother' Adjusted Up; No Adjustment for 'Hostages' or 'The Blacklist'. In: TVbytheNumbers.com. 24. September 2013. Abgerufen am 7. November 2013.
  7. Sara Bibel: Monday Final TV Ratings: 'The Voice' Adjusted Up; 'The Blacklist' & 'iHeartRadio Music Festival' Adjusted Down. In: TVbytheNumbers.com. 1. Oktober 2013. Abgerufen am 7. November 2013.
  8. Bernd Michael Krannich: The Blacklist: NBC bestellt volle erste Staffel. In: Serienjunkies.de. 5. Oktober 2013. Abgerufen am 7. November 2013.
  9. Sara Bibel: 'The Blacklist' Picked Up for a Full Season by NBC. In: TVbytheNumbers.com. 4. Oktober 2013. Abgerufen am 7. November 2013.
  10. Amanda Kondolojy: 'The Blacklist' Renewed for Second Season by NBC. In: TVbytheNumbers.com. 3. Dezember 2013. Abgerufen am 4. Dezember 2013.
  11. Nellie Andreeva: NBC Sets Fall Premiere Dates: Dramas To Launch During Premiere Week, Comedies In October. In: Deadline.com. 2. Juni 2014. Abgerufen am 2. Juni 2014.
  12. Bernd Michael Krannich: The Blacklist: Deutschlandpremiere ab November bei RTL Crime. In: Serienjunkies.de. 1. Oktober 2013. Abgerufen am 7. November 2013.
  13. Bernd Michael Krannich: The Blacklist: Free-TV-Premiere ab Januar dienstags bei RTL. In: Serienjunkies.de. 6. Dezember 2013. Abgerufen am 6. Dezember 2013.
  14. Alexander Krei: „Blacklist“ startet gut, Dschungel bleibt eine Macht. In: DWDL.de. 22. Januar 2014. Abgerufen am 1. Februar 2014.
  15. The Blacklist: Sendetermine auf ORF eins. In: Fernsehserien.de. Abgerufen am 1. Februar 2014.
  16. The Blacklist: Sendetermine auf 3+. In: Fernsehserien.de. Abgerufen am 1. Februar 2014.
  17. The Blacklist: Season One Ratings. In: TVSeriesFinale.com. 13. Mai 2014. Abgerufen am 6. Juli 2014.
  18. The Blacklist: Season 1. In: metacritic.com. Abgerufen am 7. November 2013.
  19. Serienvorschau bei wunschliste.de
  20. Juliane Frisse: Beherzter Griff in die Thriller-Klischeekiste vom 19. November 2013 bei Puls, abgerufen am 28. Januar 2014
  21. Stefan Kuzmany: Serien-Langweiler „The Blacklist“: Hände hoch, Höschen runter, vom 21. Januar 2014 auf Spiegel Online, abgerufen am 28. Januar 2014
  22. Axel Schmidt: Review The Blacklist 1x01: Pilot. In: Serienjunkies.de. 25. September 2013. Abgerufen am 7. November 2013.
  23. Beate Stroebel: „The Blacklist“: Endlich eine neue Serie mit Suchtpotenzial, vom 21. Januar 2014 auf Focus Online, abgerufen am 28. Januar 2014