Canhas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Canhas
Wappen Karte
Das Wappen fehlt noch
Canhas (Madeira)
Canhas
Basisdaten
Autonome Region: Madeira
Concelho: Ponta do Sol
Koordinaten: 32° 42′ N, 17° 7′ W32.694166666667-17.110555555556Koordinaten: 32° 42′ N, 17° 7′ W
Einwohner: 3762 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 16,66 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 226 Einwohner pro km²
Postleitzahl: 9360
Politik
Bürgermeister: António Luís Romão da Vera Cruz (PPD/PSD)
Adresse der Gemeindeverwaltung: Junta de Freguesia de Canhas
Estrada da Igreja da Piedade, n.º 36
9360 Canhas

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Art ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist ausgefüllt


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Verwaltungsort ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Webseite ist leer Canhas ist eine Gemeinde (Freguesia) im Kreis (Concelho) von Ponta do Sol, auf der portugiesischen Insel Madeira. In der Gemeinde leben 3762 Einwohner (Stand 30. Juni 2011).[1]

Die Gemeindekirche von Canhas, die Igreja de Nossa Senhora da Piedade

Geschichte[Bearbeiten]

Nachdem die unbewohnte Insel Madeira ab 1420 von den Portugiesen besiedelt wurde, entstand etwa ab 1425 der Ort Ponta do Sol. 1501 wurde der Ort Sitz eines eigenen Kreises.[3] Nachdem kurz später in der heutigen Gemeinde Canhas bereits eine erste Ortschaft entstand, wurde 1577 die Schaffung einer eigenen Gemeinde Canhas durch Ausgliederung aus der Gemeinde Ponta do Sol beschlossen, was jedoch erst einige Jahre später umgesetzt wurde.[4] Canhas ist seither eine eigene Gemeinde im Kreis Ponta do Sol.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die einschiffige Gemeindekirche Igreja Paroquial de Canhas, nach ihrer Schutzpatronin auch Igreja de Nossa Senhora da Piedade (dt.: Kirche Unserer Lieben Frau der Barmherzigkeit), steht unter Denkmalschutz. Die 1756 errichtete Barockkirche zeigt im Inneren u.a. neo-manieristische und neo-barocke Azulejos und Altarretabeln aus poliertem Holz [5] Mit der ursprünglich 1508 errichteten manieristischen Kapelle Capela de Nossa Senhora dos Anjos (dt.: Kapelle Unserer Lieben Frau der Engel) steht ein weiterer denkmalgeschützter Sakralbau in der Gemeinde.[6]

Ein weiteres Baudenkmal der Gemeinde ist die Wasseruhr Relógio da Água da Levada do Poiso. Das Endes des 19. Jahrhunderts errichtete dreistöckige Gebäude zeigte weithin die Zeitabstände an, mit denen die zugeteilten Bewässerungsperioden kontrolliert werden konnten, von den an den örtlichen Bewässerungskanal Levada do Poiso angeschlossenen Landwirten.[7]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Canhas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. Geschichtsseite auf der Kreis-Website, abgerufen am 22. September 2013
  4. Geschichtsartikel zur Gemeinde Cahnhas aus dem Kreisarchiv, abgerufen am 22. September 2013
  5. www.monumentos.pt, abgerufen am 22. September 2013
  6. dito
  7. dito