Carhuaz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carhuaz
-9.2816666666667-77.6466666666672650Koordinaten: 9° 17′ S, 77° 39′ W
Karte: Peru
marker
Carhuaz

Carhuaz auf der Karte von Peru

Basisdaten
Staat Peru
Region Ancash
Einwohner 5044 (Berechnung 2005)
Detaildaten
Höhe 2650 m
Stadtvorsitz Oscar Roosevelt Cerna Gómez
Website www.municarhuaz.gob.pe
Plaza mayor
Plaza mayor

Carhuaz ist Hauptstadt der Provinz Carhuaz in der peruanischen Region Ancash. Sie liegt im Tal des Río Santa im Anden-Hochgebirge im Nordwesten des Landes.

Lage[Bearbeiten]

Carhuaz liegt im mittleren Teil des Callejón de Huaylas im dicht besiedelten und fruchtbaren Tal des Santa-Flusses, am Fuß des Nevado Huascarán, mit 6768 m dem höchsten Berg Perus. Der Name „Carhuaz“ kommt von „cea huash“ (gelb) und bezieht sich auf die gelbe Farbe der Heidekräuter an den Hängen der umliegenden Berge.

Die Stadt liegt in einer Höhe von 2650 m über dem Meeresspiegel zwischen der Cordillera Blanca im Osten und der Cordillera Negra im Westen. Die nächstgelegenen Städte sind Huaraz 32 Kilometer flussaufwärts und Yungay 22 Kilometer flussabwärts.

Von Carhuaz führt eine Straßenverbindung in östlicher Richtung den Ulta-Bach hinauf über den Pass Punta Olimpica (4890 m) zwischen Contrahierbas (6036 m) und Ulta (5875 m) hindurch nach Chacas (3360 m) auf der anderen Seite der Cordillera Blanca.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Alter Einwohner
45-49 Jahre 4,6 %
50-54 Jahre 3,7 %
55-59 Jahre 2,8 %
60-64 Jahre 3,2 %
65+ Jahre 8,5 %
Alter Einwohner
20-24 Jahre 8,5 %
25-29 Jahre 7,1 %
30-34 Jahre 6,6 %
35-39 Jahre 6,0 %
40-44 Jahre 5,5 %
Alter Einwohner
Gesamt 3.800 E.
0-4 Jahre 7,7 %
5-9 Jahre 11,1 %
10-14 Jahre 12,7 %
15-19 Jahre 10,3 %

Die Bevölkerungszahl ist von 3800 Einwohnern (Zählung 1993) auf 5044 Einwohner (Berechnung 2005) gestiegen.

Bedeutung[Bearbeiten]

Carhuaz ist landwirtschaftliches und Touristenzentrum, außerdem ist die Stadt bekannt für ihre Eiscreme. Zehn Kilometer südlich von Carhuaz entlang des Santa-Flusses liegt das Rollfeld des Anta-Flughafens. Zwölf Kilometer südlich von Carhuaz liegt der Kurort Chacos, bekannt für sein Mineralbad „The Fountain of Youth“. Wenige Kilometer von Carhuaz in westlicher Richtung, an den Hängen der Cordillera Negra liegt die Guitarrero-Höhle, in der Spuren menschlicher Besiedlung aus der Zeit um 10.000 v. Chr. gefunden worden sind.