Carl Kempe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zum gleichnamigen Kaufmann und Industriellen siehe Johan Carl Kempe.
Medaillenspiegel
Tennis
SchwedenSchweden Schweden
Olympische Sommerspiele
Silber 1912 Stockholm Herren-Doppel, Halle

Johan Carl Kempe (* 8. Dezember 1884 in Stockholm; † 8. Juli 1967) war ein schwedischer Tennisspieler und Unternehmer.

Leben[Bearbeiten]

Johan Carl Kempe entstammt einer schwedischen Unternehmerfamilie. Nach dem Studium an der Universität Uppsala begann er 1906 bei der Mo och Domsjö AB in der Papierindustrie zu arbeiten, die von seinem Vater Frans geleitet wurde. 1917 übernahm er die Führung der Firma, die nach einem Zusammenschluss mehrerer Unternehmen und einer Umfirmierung heute als Holmen AB tätig ist.

Kempe nahm außerdem an den Olympischen Spielen 1912 in Stockholm teil und spielte in sämtlichen in der Halle ausgetragenen Wettbewerben mit. In der Einzelkonkurrenz unterlag er im Achtelfinale dem Franzose André Gobert. Beim gemischten Doppel verloren er und Margareta Cederschiöld das Spiel um die Bronzemedaille gegen Gunnar Setterwall und Sigrid Fick. Beim Herrendoppel gelang ihm sein einziger Medaillenerfolg; mit Setterwall verlor er erst im Finale gegen die Franzosen André Gobert und Maurice Germot.

Literatur[Bearbeiten]

  • Gunnar Unger, "Kempe, Johan Carl", Svenskt biografiskt lexikon, Vol. 21 (1975–1977), pp. 58-60.

Weblink[Bearbeiten]

  • Carl Kempe in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)