Caroline Lamb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thomas Lawrence: Porträt von Lady Caroline Lamb, Öl auf Leinwand, um 1805

Lady Caroline Lamb, Viscountess Melbourne (* 13. November 1785 auf Canford House in Dorset als Caroline Ponsonby; † 26. Januar 1828 in London) war eine britische Schriftstellerin.

Leben[Bearbeiten]

Lady Caroline Lamb

Lady Caroline Ponsonby war die einzige Tochter von vier Kindern des Politikers Frederick Ponsonby, 3. Earl of Bessborough (1758–1844) und seiner Ehefrau Lady Henrietta Frances Spencer (1761–1821), eine Tochter von John Spencer, 1. Earl Spencer und Margaret Georgiana Poyntz. Sie wuchs bei ihrer Tante mütterlicherseits, Georgiana Cavendish, Duchess of Devonshire, auf. Ihre Mutter war eine Mätresse des britischen Königs George IV.

Trotz ihrer mangelnden Schulbildung erwies sich Lady Caroline als sehr sprachbegabt und sprach fließend Französisch, Italienisch und Griechisch. Im Juni 1805 heiratete Lady Caroline den englischen Aristokraten und Politiker William Lamb, 2. Viscount Melbourne (1779–1848). Nach zwei Fehlgeburten wurde 1807 das einzige Kind des Paares, George Augustus Frederick, geboren.

Im Jahre 1812 traf Lady Caroline den Dichter Lord Byron (1788–1824). Die beiden begannen eine Affäre, die bis 1813 dauerte, aber selbst nach dem Ende des Verhältnisses war Lady Caroline weiterhin von dem Poeten besessen. Ihr Roman Glenarvon, der wie alle ihre anderen Werke zu ihren Lebzeiten anonym erschien, gilt als gothic novel. Beschämt und entehrt beschloss Melbourne, seine Frau zu verlassen, wenngleich die offizielle Trennung erst 1825 stattfand. Lady Caroline starb 1828 frühzeitig im Alter von 42 Jahren infolge ihres Alkohol- und Drogenkonsums.

Primärliteratur[Bearbeiten]

  • Glenarvon, London 1816 (Reprint: Woodstock Press, Oxford 1993, ISBN 1-85477-132-9)
  • Graham Hamilton, Colburn, London 1822 (2 Bde.)
  • Ada Reiss, Murray, London 1823 (3 Bde.)

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Cecil David: The young Melbourne and the story of his marriage with Caroline Lamb. Constable Books, London 1955
  • Paul Douglass: Lady Caroline Lamb. A biography. Palgrave Macmillan, New York 2004, ISBN 1-403-96605-2
  • Paul Douglass (Hrsg.): The whole disgraceful truth. Selected letters of Lady Caroline Lamb. Palgrave Macmillan, New York 2006, ISBN 1-403-96958-2
  • Elizabeth Jenkins: Lady Caroline Lamb. Gollancz, London 1932

Film[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]