Cerová

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cerová
Wappen Karte
Wappen von Cerová
Cerová (Slowakei)
Cerová
Cerová
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Trnavský kraj
Okres: Senica
Region: Záhorie
Fläche: 21,883 km²
Einwohner: 1.204 (31. Dez. 2013)
Bevölkerungsdichte: 55,02 Einwohner je km²
Höhe: 205 m n.m.
Postleitzahl: 906 33
Telefonvorwahl: 0 34
Geographische Lage: 48° 35′ N, 17° 23′ O48.58666666666717.380555555556205Koordinaten: 48° 35′ 12″ N, 17° 22′ 50″ O
Kfz-Kennzeichen: SE
Kód obce: 504297
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2014)
Bürgermeister: Ján Čerešník
Adresse: Obecný úrad Cerová
č. 104
906 33 Cerová
Webpräsenz: www.obeccerova.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Cerová (bis 1975 „Cerová-Lieskové“ - bis 1927 auch „Korlát“; ungarisch Korlátkő) ist eine Gemeinde im Westen der Slowakei mit 1204 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) und gehört zum Okres Senica, einem Teil des Trnavský kraj.

Geographie[Bearbeiten]

Windparkanlage bei Cerová

Die Gemeinde befindet sich teilweise im Tiefland Záhorská nížina, teilweise in den Kleinen Karpaten, unweit des Flusses Myjava sowie des Militärgebiets Záhorie. Das Ortszentrum liegt auf einer Höhe von 248 m n.m. und ist 16 Kilometer von Senica gelegen.

Geschichte[Bearbeiten]

Kirche in Cerová

Die heutige Gemeinde entstand durch Zusammenschluss dreier Orte: zuerst vereinigten sich 1896 die Orte Cerová (ungarisch Cerova) und Lieskové (ungarisch Lieszkó) und erhielten den Namen Korlátkő (nach 1918 unter dem slowakischen Namen Cerová-Lieskové geführt) nach der örtlichen Burg, 1975 kam dazu der Ort Rozbehy in den Kleinen Karpaten, woraufhin die Gemeinde den Namen Cerová erhielt.

Die mittelalterliche Geschichte ist eng mit der Burg Korlátka verbunden, deren Anfänge bis ins 11. Jahrhundert reichen. Sie war einst eine Grenzburg des Königreichs Ungarn, die die „Böhmische Straße“ schützte. Im 18. Jahrhundert wurde die Burg verlassen und seither verfällt sie.

Der Ort selbst wurde zum ersten Mal 1324 als Korlathkeu schriftlich erwähnt.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Ergebnisse der Volkszählung 2001 (1.354 Einwohner):

Nach Ethnie:

  • 99,19 % Slowaken
  • 0,37 % Tschechen
  • 0,07 % Magyaren

Nach Religion:

  • 85,82 % römisch-katholisch
  • 7,02 % konfessionslos
  • 3,18 % evangelisch
  • 3,10 % keine Angabe

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Glockenturm in Lieskové
  • Kirche von 1802.
  • Landschloss von 1700.
Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Cerová

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • John Bukovsky SVD, römisch-katholische Ordensgeistlicher und vatikanischer Diplomat

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cerová – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien