Christopher Posch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christopher Posch (* 7. Januar 1976 in Kassel) ist ein deutscher Jurist und Fernsehdarsteller.

Werdegang[Bearbeiten]

Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften in Marburg und Köln trat Posch als Schauspieler in zwei Reality-TV-Shows auf: Erst in der RTL-Gerichtsshow „Das Jugendgericht“ und anschließend in der darauf aufbauenden RTL-Reality-Soap „Staatsanwalt Posch ermittelt“, in der er von 2007 bis 2008 etwa 230 mal den ermittelnden Staatsanwalt spielte. Weiterhin trat er in einer Gastrolle in der Daily-Soap Unter uns auf.

Am 6. Juni 2010 war er in einer Testfolge für das RTL-Doku-Spezial Christopher Posch – Ich kämpfe für Ihr Recht! zu sehen,[1] in der auch seine reale Kanzlei in Kassel involviert ist. Die Serie bekam ab Herbst 2010 einen festen Programmplatz bei RTL.[2] Es kam jedoch zu einiger Kritik, als behauptet wurde, dass Fälle inszeniert wurden[3] und eine Hundehalterin „terrorisiert“ wurde.[4][5] RTL betont in Ankündigungen zur Sendung, dass es sich jedoch „ausnahmslos um echte Fälle“ Poschs handele, bei denen er von den Kameras begleitet werde.[6][7] Dem stehen jedoch Aussagen gegenüber, Poschs Sendungen seien auch in der zweiten Staffel, die am 5. September 2012 in der Hauptsendezeit startete, gestellt gewesen.[8] So habe es einen vermeintlichen Kompromiss durch Posch nicht gegeben, obwohl dieses in der Fernsehserie behauptet wurde. Ebenso wird Posch vorgeworfen, er habe versprochen, sich später noch einmal den Konflikt anzusehen, dies jedoch nicht gehalten.[9]

Die Kanzlei betreibt Posch seit 2008 gemeinsam mit einem Partner und seinem Vater.[10] Bereits vorher arbeitete er seit 2005 in einer Rechtsanwaltskanzlei in Frankfurt am Main. Seit 2008 ist Posch auch Geschäftsführer einer Beratungsgesellschaft in Kassel und Geschäftsführender Gesellschafter einer Filmproduktionsgesellschaft in Köln.

2010 hatte Posch einen Gastauftritt in der Serie Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei als Anwalt von Kim Krüger.

In der Fernsehshow Mario Barth deckt auf! ist Posch seit dem 9. Oktober 2013 regelmäßig als Gast zu sehen. Dort präsentiert er Fälle von Steuerverschwendung und stellt die Verantwortlichen Beamten mithilfe seiner Tätigkeit als Anwalt zur Rede.

Posch ist verheiratet und hat ein Kind.[11] Als Hobby betreibt er Boxen.[12] Sein Vater Dieter Posch war von 1999 bis 2003 und von 2009 bis 2012 hessischer Wirtschafts- und Verkehrsminister.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Informationen zur Sendung
  2. RTL startet mit großer Programmvielfalt in die Saison 2010/11
  3. Christopher Posch darf ab August wieder ermitteln - Quotenmeter.de. In: quotenmeter.de. Abgerufen am 1. März 2012.
  4. Fernsehkritik-TV. In: fernsehkritik.tv. Abgerufen am 1. März 2012.
  5. Fernsehkritik-TV. In: fernsehkritik.tv. Abgerufen am 1. März 2012.
  6. RTL befördert Rechtsanwalt Posch in die Primetime - dwdl.de. In: dwdl.de. Abgerufen am 25. September 2012.
  7. Christopher Posch ist wieder im Einsatz - RTL.de. In: RTL.de. Abgerufen am 25. September 2012.
  8. TV Movie. In: TV Movie. Abgerufen am 28. August 2012.
  9. Fernsehkritik-TV Blog » Blog Archiv » Der Kompromiss, der keiner ist. In: fernsehkritik.tv. 20. September 2012, abgerufen am 25. September 2012.
  10. Impressum seiner Kanzleihomepage
  11. Christopher Posch – Ich kämpfe für Ihr Recht! in: Weser-Kurier vom 30. Mai 2010, abgerufen am 5. Okt. 2010
  12. Christopher Posch: „Ich bin neugierig auf Menschen und ihre Geschichten“