Concours Complet International

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Concours Complet International (CCI) und der Concours International Combiné (CIC) sind vom Weltreitverband FEI definierte Bewertungen für die Disziplin Vielseitigkeitsreiten. Die ursprüngliche Unterschied zwischen beiden Formaten bestand darin, dass CCI-Prüfungen die vier Phasen A, B, C und D umfassten, die CIC-Prüfungen nur die Phase D (A = Kurze Wegstrecke, B = Hindernisrennen, C = Lange Wegstrecke, D = Geländeritt). Seit 2004 umfassen beide Formate nur noch die D-Phase. Unterschiede bestehen darin, dass das CCI-Format mehr Hindernisse aufweist als das CIC-Format und darin, dass bei CCI-Prüfungen die Springprüfung zwingend die letzte Teilprüfung sein muss. In beiden Formaten muss die Dressurprüfung am Anfang der Prüfung stehen.

Alle von der FEI anerkannten Wettbewerbe, egal in welcher Disziplin, sind je nach Schwierigkeit mit einer unterschiedlichen Anzahl an Sternen bewertet. Für CCI-Prüfungen stellen vier Sterne die höchste Stufe dar, bei CIC-Prüfungen sind drei Stern das Maximum. Zusätzlich gibt es zahlreiche Wettbewerbe auf nationaler Ebene. Diese sind nicht von der FEI anerkannt, es gelten üblicherweise die Regeln eines nationalen Verbandes. In Deutschland sind diese je nach Schwierigkeit in die Klassen E, A, L (entspricht etwa einer internationalen 1*-Prüfung), M (entspricht etwa einer internationalen 2*-Prüfung) und S (entspricht etwa einer internationalen 3*-Prüfung) eingeteilt.

Concours Complet International (CCI)[Bearbeiten]

CCI-Wettbewerbe werden gemäß dem Reglement der FEI für Vielseitigkeitsreiten abgehalten, inklusive tierärztliche Bestimmungen. Sie dauern jeweils drei Tage und sind international besetzt.

CCI****[Bearbeiten]

Die höchste Stufe ist für Pferde vorgesehen, die über viel Erfahrung verfügen und international erfolgreich waren. Vier-Stern-Wettbewerbe sind die Olympischen Spiele, die Weltreiterspiele und die folgenden sechs jährlich stattfindende Prüfungen: Badminton Horse Trials (England), Burghley Horse Trials (England), Rolex Kentucky Three Day (USA), Australian International Three Day Event (Australien), Luhmühlener Vielseitigkeit (Deutschland) und Étoiles de Pau (Frankreich).

  • Reiter müssen mindestens 18 Jahre alt sein, Pferde mindestens sieben Jahre
  • Der Geländeritt weist maximal 45 Herausforderungen auf. Die 6270 bis 7410 Meter langen Strecke aus auf eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 570 m/min ausgelegt (gesamte Reitzeit 11 bis 13 Minuten).
  • Das Springreiten besteht aus maximal 16 Herausforderungen und 11 bis 13 Hindernissen. Die 500 bis 600 Meter lange Strecke ist auf eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 375 m/min ausgelegt.

CCI***[Bearbeiten]

Fortgeschrittene Stufe für Pferde mit internationaler Erfahrung

  • Reiter müssen mindestens 18 Jahre alt sein, Pferde mindestens sieben Jahre
  • Geländeritt mit maximal 40 Herausforderungen auf einer Strecke von 5700 bis 6840 Metern Länge, geritten bei durchschnittlich 570 m/min (Reitzeit 10 bis 12 Minuten)
  • Springreiten mit 15 Herausforderungen und 11 bis 12 Hindernissen auf einer Streckenlänge von 450 bis 550 Metern, geritten bei durchschnittlich 375 m/min.

CCI**[Bearbeiten]

Durchschnittstufe für Pferde und Reiter mit etwas Erfahrung bei dreitägigen Vielseitigkeitswettbewerben, aber wenig Erfahrung bei internationalen Anlässen

  • Reiter müssen mindestens 16 Jahre alt sein, Pferde mindestens sechs Jahre
  • Geländeritt mit maximal 37 Herausforderungen auf einer Strecke von 4950 bis 5500 Metern Länge, geritten bei durchschnittlich 550 m/min (Reitzeit 9 bis 10 Minuten)
  • Springreiten mit 14 Herausforderungen und 10 bis 11 Hindernissen auf einer Streckenlänge von 400 bis 500 Metern, geritten bei durchschnittlich 350 m/min.

CCI*[Bearbeiten]

Anfängerstufe, als Einführung in internationale Dreitageswettbewerbe gedacht

  • Reiter müssen mindestens 14 Jahre alt sein, Pferde mindestens sechs Jahre
  • Geländeritt mit maximal 32 Herausforderungen auf einer Strecke von 4160 bis 4680 Metern Länge, geritten bei durchschnittlich 520 m/min (Reitzeit 8 bis 9 Minuten)
  • Springreiten mit 13 Herausforderungen und 10 bis 11 Hindernissen auf einer Streckenlänge von 350 bis 450 Metern, geritten bei durchschnittlich 350 m/min.

CCIO[Bearbeiten]

Ein CCIO (Concours Complet International Officiel) ist eine CCI-Prüfung, bei der es neben der individuellen Wertung der einzelnen Teilnehmer auch noch eine Mannschaftswertung der teilnehmenden Nationen geben muss. Deren Schwierigkeit wird identisch wie bei einem CCI mit einem bis zu vier Sternen bewertet. Jedes Land darf nur einen CCIO austragen.

Ebenfalls als CCIO werden die internationalen Championate im Vielseitigkeitsreiten ausgetragen.

Concours International Combiné (CIC)[Bearbeiten]

Die CIC können an einem, zwei oder drei Tagen stattfinden und sind international nach dem Reglement der FEI ausgeschrieben. Darüber hinaus gibt es keine Vier-Stern-Wettbewerbe. CIC-Prüfungen werden auch als Vielseitigkeits-Kurzprüfung bezeichnet.

CIC***[Bearbeiten]

Kurzprüfung, Fortgeschrittene Stufe für Pferde mit internationaler Erfahrung

  • Geländeritt auf einer Strecke von 3200 bis 4000 Metern Länge mit 32 bis 40 Herausforderungen, bei einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 570 m/min
  • Springprüfung mit 15 Herausforderungen und 11 bis 12 Hindernissen, Streckenlänge 450 bis 550 Meter, geritten bei durchschnittlich 375 m/min

CIC**[Bearbeiten]

Kurzprüfung, Durchschnittstufe für Pferde und Reiter mit etwas Erfahrung bei dreitägigen Vielseitigkeitswettbewerben, aber wenig Erfahrung bei internationalen Anlässen

  • Geländeritt auf einer Strecke von 2800 bis 3600 Metern Länge mit 28 bis 36 Herausforderungen, bei einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 550 m/min
  • Springprüfung mit 14 Herausforderungen und 10 bis 11 Hindernissen, Streckenlänge 400 bis 500 Meter, geritten bei durchschnittlich 350 m/min

CIC*[Bearbeiten]

Kurzprüfung, Anfängerstufe, die als Einführung in internationale Dreitageswettbewerbe gedacht ist

  • Geländeritt auf einer Strecke von 2400 bis 3200 Metern Länge mit 24 bis 32 Herausforderungen, bei einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 520 m/min
  • Springprüfung mit 13 Herausforderungen und 10 bis 11 Hindernissen, Streckenlänge 350 bis 450 Meter, geritten bei durchschnittlich 350 m/min

CICO[Bearbeiten]

Ein CICO (Concours International Complet Officiel) ist eine CIC-Prüfung, bei der es neben der individuellen Wertung der einzelnen Teilnehmer auch noch eine Mannschaftswertung der teilnehmenden Nationen geben muss. Deren Schwierigkeit wird identisch wie bei einem CIC mit einem bis zu drei Sternen bewertet. Jedes Land darf nur einen CICO austragen. Ab dem Jahr 2012 bilden mehrere CICO-Turniere den Nations Cup des Vielseitigkeitsreiter.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]