Conrad A. Nervig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Conrad Albinus Nervig (* 24. Juni 1889 in Revillo, Grant County, South Dakota; † 26. November 1980 in San Diego, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Filmcutter.

Leben[Bearbeiten]

Conrad A. Nervig arbeitete an über 80 Filmen mit. 1922 begann er für die Goldwyn Picture Corporation zu arbeiten. Er blieb auch nach der Umwandlung zur Metro-Goldwyn-Mayer 1924 bei diesem Studio und verbrachte dort den Großteil seiner Karriere, die er 1954 beendete.

Nervig war 1935 der erste Oscargewinner in der Kategorie Bester Schnitt für seine Arbeit an dem Abenteuerdrama Eskimo von W. S. Van Dyke. 1937 erhielt er eine weitere Nominierung für Flucht aus Paris. Zusammen mit Ralph E. Winters gewann er 1951 einen zweiten Oscar für König Salomons Diamanten.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]