Crunk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: How-To-Stil neutralisieren, Laien-Tauglichkeit, Liste der Personen die diesen Stil verwenden, Quellen

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Crunk ist ein Subgenre des Hip-Hop, das aus dem Süden der Vereinigten Staaten, insbesondere der Gegend um Atlanta (Georgia) stammt. Crunk verbindet Elemente des Dirty South, der Elektronischen Tanzmusik und der Bass Music zu einem harten, aggressiven, aber clubtauglichen Sound.

Die Begründer und ersten kommerziell erfolgreichen Künstler Anfang der 1990er waren Three 6 Mafia , Lil Jon mit Get Crunk, Who U Wit: Da Album, und Master P. Das Mainstream-Publikum erreichte der Crunk 2004, als die Single Yeah des R'n'B-Sängers Usher, die vom selbst ernannten King of Crunk Lil Jon produziert wurde, 4 Wochen lang Platz 1 der Deutschen Charts belegte.

Crunk wird einfach produziert: Er basiert meist auf drummachine-erzeugten Synth-Rhythmen (insbesondere die Verwendung eines Roland TR-808) und stark akzentuierten, tiefen Bässen. Simple Keyboard- und Synthesizer-Sounds werden als Soundeffekte ergänzt. Über diese Instrumentals wird gerappt, gesungen und – für den Crunk besonders typisch – geschrien.

Der Begriff Crunk stammt von dem englischen „crazy“ (engl. verrückt) und „drunk“ (engl. betrunken). Der Ausruf „Get Crunk“ hingegen kommt vom Wort Crank „…denn wenn man schon Crank ist kann man auch Crunk sein.“ (Zitat aus dem Film „Hustle & Flow“). Dieser Ausruf wird oft mit „Get Buck“ zusammen gebracht, also „Get Crunk, Get Buck“; beispielsweise im Lied von „Al Kapone“ einem bekannten Crunk Rapper: „Get Crunk, Get Buck“ oder von Lil’ Scrappy in „No Problem“.

Auswahl an Vertretern des Genres[Bearbeiten]

Künstler, die die Stilrichtung mitbegründet haben
Weitere Künstler

Crunk gemischt mit anderen Genres[Bearbeiten]

  • als Crunk’n’B bezeichnet man eine Mischung aus R&B und Crunk (z. B. Yeah von Usher)
  • Crunkchata ist eine Wortschöpfung von Toby Love und ist eine Mischung aus Bachata und Crunk oder R&B (z. B. Stripper Pole von Pitbull & Toby Love)
  • Reggaecrunk ist eine Mischung aus Reggaeton und Crunk (z. B. Chevere von Voltio & Notch)
  • Crunkcore steht für eine Mischung aus Crunk und Hardcore, dabei werden die Texte gescreamt oder geshoutet (Bsp. Brokencyde, Dot Dot Curve, Jakewolf)
  • Lil Jon & The East Side Boyz