Danzel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Danzel (Begriffsklärung) aufgeführt.
Danzel (2010)
Danzel (2010)
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles
Pump It Up!
  DE 4 13.09.2004 (16 Wo.)
You Are All of That
  DE 24 31.01.2005 (8 Wo.)
Put Your Hands Up in the Air!
  DE 52 12.09.2005 (7 Wo.)
[1]

Danzel (eigentlich: Johan Waem, * 9. November 1976 in Beveren-Waas, Belgien) ist ein belgischer Musiker aus Antwerpen. 2004 landete er mit seinem Song Pump It Up! einen europaweiten Erfolg.

Karriere[Bearbeiten]

Waems Karriere begann als Sänger und Gitarrist der Band Scherp op de Snee. Später war er als Background-Sänger der L.A. Band auf einigen Aufnahmen zu hören.

2003 nahm er an Idools 2003, der belgischen (flämischen) Version der Castingshow Pop Idol (dt.: Deutschland sucht den Superstar), teil und erreichte dort die Runde der letzten 20 Kandidaten.

Ende 2003 nahm er die Single Pump It Up! auf. Der Dancesong baut auf dem gleichnamigen Song von den Black & White Brothers (Mr. Mike und Djaimin Leonardo Stella) aus dem Jahr 1999 auf.

Der Song eroberte zunächst in Frankreich die Clubs und Diskotheken und hielt sich insgesamt acht Wochen auf Platz 1 der Dance-Charts. Über Belgien, wo die Single Goldstatus erreichte, und Italien, wo der Song unter anderem für die Pringles-Werbekampagne eingesetzt wurde, erreichte Pump It Up! im Herbst 2004 Deutschland. Hier stieg die Single im Oktober bis auf Platz fünf der Singlecharts. Mit der zweiten Single You Are All of That hatte er geringeren Erfolg.

Mit Put Your Hands Up in the Air! veröffentlichte er 2005 erneut ein Remake eines früheren Hitsongs der Black & White Brothers.

Am 28. Januar 2006 nahm er mit dem Song Undercover an der polnischen Vorausscheidung zum Eurovision Song Contest 2006 teil. Dabei belegte er den neunten Platz.

Diskografie[Bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkungen
DE AT CH UK BEF
2004 The Name Of The Jam! 47
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. September 2004
2008 Unlocked Erstveröffentlichung: 25. August 2008

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkungen
DE AT CH UK BEF
2004 Pump It Up!
The Name Of The Jam!
4
(16 Wo.)
3
(19 Wo.)
5
(22 Wo.)
11
(8 Wo.)
8
(19 Wo.)
Erstveröffentlichung: Februar 2004
You Are All Of That
The Name Of The Jam!
24
(8 Wo.)
30
(6 Wo.)
49
(5 Wo.)
9
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: August 2004
2005 Put Your Hands Up In The Air!
The Name Of The Jam!
52
(7 Wo.)
56
(4 Wo.)
74
(2 Wo.)
34
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2005
Home Again
The Name Of The Jam!
2
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2005
2006 My Arms Keep Missing You
Unlocked
15
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: April 2006
(vs. DJ F.R.A.N.K.)
2007 You Spin Me Round (Like A Record)
Unlocked
32
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: August 2007
2008 Clap Your Hands
Unlocked
14
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juni 2008
2010 Under Arrest 30
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: Mai 2010

Als Gastmusiker[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkungen
DE AT CH UK BEF
2012 You Make Me Happy 40
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 2012
(DJ Rebel featuring Danzel)

Quellen[Bearbeiten]

  1. Chartquellen: Deutschland

Weblinks[Bearbeiten]