Darren Appleton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Darren Appleton
Darren Appleton
Personalia
Geburtstag 8. Februar 1978
Geburtsort Pontefract
Spitzname Dynamite
Queuemarke Predator
Karrieredaten
Verein Riley's
Größte Erfolge

Darren Lee Appleton (* 8. Februar 1978 in Pontefract) ist ein englischer Poolbillardspieler.[1]

Karriere[Bearbeiten]

Sein erster großer Erfolg war der Gewinn der ersten offiziellen 10-Ball WM 2008. Im Finale besiegte er den Taiwaner Wu Chia-Ching mit 13:11. Darüber hinaus hat er 2008 mit den Italy Open sein erstes Turnier der Euro-Tour-Serie gewonnen, nachdem er 2006 bereits bei den Czech Open im Finale stand, jedoch gegen Nick van den Berg verlor.

2009 wurde er erstmals zum World Pool Masters eingeladen und konnte prompt die 17. Auflage des Turniers gewinnen. Ebenfalls 2009 vertrat er erstmals England beim World Cup of Pool, wo er es gemeinsam mit Doppelpartner Imran Majid bis ins Viertelfinale schaffte. Bei der 10-Ball WM 2009 konnte er seinen Vorjahrestitel zwar nicht verteidigen; schaffte jedoch immerhin den Sprung bis ins Viertelfinale, wo er dann dem Spanier David Alcaide unterlag. Bei der 8-Ball WM 2010 erreichte er ebenfalls ein gutes Ergebnis und schaffte es bis ins Halbfinale. Dieses Ergebnis wiederholte er 2011.

Bei der Poolbillard-Team-Weltmeisterschaft 2010 war er Teil des siegreichen englischen Quintetts. Im gleichen Jahr gewann er mit den Costa Blanca Open sein zweites Euro-Tour-Turnier. 2010 und 2011 gewann er zudem die US Open im 9-Ball.

Er repräsentierte Europa viermal beim Mosconi Cup; zuletzt im Jahre 2012. Sein Spitzname in der Billardszene ist Dynamite.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Spielerprofil auf World Games 2013. Abgerufen am 28. Juli 2013.