Debora Weber-Wulff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Debora Weber-Wulff 2004
Debora Weber-Wulff (links) 2009 bei der Mitgliederversammlung von Wikimedia Deutschland

Debora Weber-Wulff (* 1957 in Butler, Pennsylvania, USA) ist eine deutsche Informatikerin und Hochschullehrerin. Seit 2001 lehrt sie Internationale Medieninformatik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin. Sie engagiert sich gegen Plagiarismus an Hochschulen und ist Autorin des Online-Selbstlernkurses Fremde Federn Finden.[1]

Die gebürtige US-Amerikanerin studierte Angewandte Physik an der University of California, San Diego und ab 1976 Informatik an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Als Diplom-Informatikerin war sie unter anderem bei Norsk Data tätig, ab 1989 wieder in Kiel, ab 1991 an der Freien Universität Berlin und ab 1993 als Professorin an der Technischen Fachhochschule Berlin. Sie promovierte 1996 mit dem Thema Contributions to Mechanical Proofs of Correctness for Compiler Front-Ends am Institut für Informatik und Praktische Mathematik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.[2]

Debora Weber-Wulff ist seit 2010 ernanntes Mitglied der Sachverständigenkommission zur Überprüfung der Berufungspraxis im Land Brandenburg.

Weber-Wulff arbeitet unter dem Namen WiseWoman (Weise Frau) am VroniPlag Wiki[3] sowie seit 2004 bei Wikipedia[4] mit.

Schriften[Bearbeiten]

  • Contributions to mechanical proofs of correctness for compiler front ends. Institut für Informatik und Praktische Mathematik. Kiel 1997 (zugleich Dissertation, Universität Kiel 1996).
  • mit Christina Class, Wolfgang Coy, Constanze Kurz und David Zellhöfer: Gewissensbisse – Ethische Probleme der Informatik. Biometrie – Datenschutz – geistiges Eigentum. transcript, Bielefeld 2009, ISBN 978-3-8376-1221-9.
  • False Feathers - A Perspective on Academic Plagiarism. Heidelberg: Springer. 2014. ISBN 978-3-64239960-2

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fremde Federn Finden (3. Juni 2010)
  2. Weber-Wulff, Debora Contributions to Mechanical Proofs of Correctness for Compiler Front-Ends Dissertation, veröffentlicht im Technical Report 9707 (Bericht Nr.7), April 1997
  3. "Verprellter Liebhaber oder SPD-Mitglied, das ist egal", SpOn vom 6. August 2011
  4. Zukunft von Wikipedia:Lustverlust in der Lexikon-Maschine auf Spiegel Online vom 1. Dezember 2009