University of California, San Diego

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist über die Universität in La Jolla, für andere Bedeutung von UCSD, siehe UCSD (Begriffsklärung)

Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

University of California, San Diego
Logo
Motto Fiat lux (dt. „Es werde Licht“)
Gründung 1960
Trägerschaft staatlich
Ort La Jolla, San Diego, CA
Staat USA
Kanzlerin Marye Anne Fox
Studenten 26.247
Mitarbeiter 1.471 (wiss.)
Stiftungsvermögen 525 Mio. $
Website www.ucsd.edu

Die University of California, San Diego (UCSD) wurde 1960 gegründet und gehört zur University of California-Verbund (UC). Die UCSD ist weitgehend dezentral organisiert und ähnlich wie Oxford oder Cambridge in einzelne Colleges unterteilt. Der Campus befindet sich in La Jolla, einem Vorort San Diegos und ist 485 ha groß. Derzeit sind hier 26.247 Studenten eingeschrieben und 1.471 Wissenschaftler beschäftigt. Die Hochschule ist Mitglied der Association of American Universities, einem seit 1900 bestehenden Verbund führender forschungsintensiver nordamerikanischer Universitäten.

Das Budget der Universität liegt bei $ 1,7 Milliarden (2003).

Der Universität sind zahlreiche renommierte Forschungsinstitute, wie die Scripps Institution of Oceanography oder das San Diego Supercomputer Center, angegliedert.

Die Sportteams der UCSD sind die Tritons. Die Hochschule ist Mitglied in der California Collegiate Athletic Association.

Geschichte[Bearbeiten]

Die UCSD steht im aktuellen Uni-Ranking der Jiao-Tong-Universität in Shanghai auf Platz 13 weltweit. Das Magazin Newsweek kürte die UCSD zum aufregendsten Ort für Naturwissenschaften in den USA.

Schon vor der Gründung der Universität gab es in San Diego ein bedeutendes Forschungsinstitut – die Scripps Institution of Oceanography. Darauf wurde die Universität aufgesetzt. Anfangs nahm die UCSD nur Graduierte auf und konnte aus dieser kleinen Einheit heraus die grundständigen Studiengänge entwickeln. 1964 gab es die ersten Erstsemester, 1974 und 1975 gab es die ersten beiden Nobelpreise für Mediziner aus San Diego, 1995 rückte die National Research Foundation in einem über 700 Seiten starken Bericht die UCSD zum ersten Mal in die Klasse der weltbekannten amerikanischen Elite-Hochschulen. Heute hat die Universität über 26000 Studenten und gilt in den Natur- und Biowissenschaften als besonders hervorragend."[1]

Bekannte Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Derzeitige und ehemalige Professoren/wissenschaftliche Mitarbeiter[Bearbeiten]

Nobelpreisträger
Markenzeichen der UCSD
Blick auf die Universitätsbibliothek
Die Geiselbibliothek, benannt nach Theodor Seuss Geisel (Dr. Seuss)
Star III vor dem Scripps Institut für Ozeanographie
Jacobs School of Engineering
Weitere

Absolventen[Bearbeiten]

Nobelpreisträger
Weitere

ROTC an der UCSD[Bearbeiten]

Die UCSD bietet auch Studenten des Reserve Officer Training Corps der US-Streitkräfte Studienplätze.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: University of California, San Diego – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zeit-Online-Artikel: US-Elite-Unis:Vorbild Stanford.

32.879083333333-117.23502777778Koordinaten: 32° 52′ 45″ N, 117° 14′ 6″ W