Dejan Savićević

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dejan Savićević
Dejan Savićević 2007
Spielerinformationen
Geburtstag 15. September 1966
Geburtsort TitogradSFR Jugoslawien
Größe 181 cm
Position Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend
OFK Titograd
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1982–1988
1989–1992
1992–1998
1999
1999–2001
Budućnost Titograd
Roter Stern Belgrad
AC Mailand
Roter Stern Belgrad
SK Rapid Wien
113 (36)
77 (55)
84 (29)
3 0(0)
45 (23)
Nationalmannschaft
1986–1999 Jugoslawien/BR Jugoslawien 056 (19)
Stationen als Trainer
2001–2003 Serbien und Montenegro
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Dejan Savićević (* 15. September 1966 in Titograd, SFR Jugoslawien) ist ein ehemaliger jugoslawischer bzw. montenegrinischer Fußballspieler und heutiger -trainer und -funktionär.

Karriere[Bearbeiten]

Savićević begann seine Karriere 1982 bei Budućnost Titograd. 1988 stieß er zu Roter Stern Belgrad, wo er bis 1992 Teil jener Mannschaft war, die 1991 den Europapokal der Landesmeister und den Weltpokal gewann. Zusätzlich gewann er bei Roter Stern zwischen 1990 und 1992 dreimal die jugoslawische Meisterschaft sowie 1990 den jugoslawischen Pokal. 1992 wechselte er zum AC Mailand.

Dort erwarb sich der Mittelfeldspieler vor allem durch seine Leistung im Champions-League-Endspiel 1994 gegen den FC Barcelona den Spitznamen Il Genio. Er schoss in diesem Spiel ein Tor und leitete fast jeden Angriff ein. Sein Klub gewann 4:0. Neben dem Erfolg in der Champions League gewann er auch dreimal mit dem AC Mailand den Scudetto (1993, 1994, 1996) und einmal den Europäischen Supercup (1994). Nachdem er im Januar 1999 zum Roten Stern zurückgekehrt war, wechselte er bereits im Sommer 1999 für zwei Jahre zu SK Rapid Wien.

Für die jugoslawische Nationalmannschaft kam Savićević insgesamt auf 56 Einsätze, fünf davon bei der WM 1990 und WM 1998. Insgesamt schoss er 19 Tore.

Ab 2001 war Dejan Savićević serbisch-montenegrinischer Teamtrainer, musste allerdings nach einer 1:2-Niederlage gegen Aserbaidschan im Juni 2003 zurücktreten.

Savićević lebt heute in Podgorica, Montenegro und ist Präsident des Montenegrinischen Fußballverbands (Fudbalski Savez Crne Gore).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]