Devon Petersen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Devon Petersen
Zur Person
Spitzname The Spartan
Nation SudafrikaSüdafrika Südafrika
Geburtsdatum 4. Juni 1986
Geburtsort Kapstadt, Südafrika
Wohnort Mitchell's Plain, Kapstadt, Südafrika
Dartsport
Dart seit 2004
Wurfhand rechts
Darts 22g Unicorn Contender Devon Petersen
Einlaufmusik Waka Waka (This Time for Africa)“ von Shakira
PDC seit 2008
Platz Weltrangliste 67.[1]
Infobox zuletzt aktualisiert: 4. Januar 2014

Devon Petersen (* 4. Juni 1986 in Kapstadt) ist ein südafrikanischer Dartspieler, welcher aktuell bei der PDC unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Petersen gewann die South African Open 2010 gegen Les Francis, nachdem er 2009 gegen denselben Spieler verlor. Dieser Sieg berechtigte ihn zur Teilnahme an der PDC Weltmeisterschaft 2011. In der Vorrunde der Weltmeisterschaft gewann er gegen Norman Madhoo mit 4:3 Legs und qualifizierte sich somit für die erste Runde, wo er auf Jamie Caven traf. Obwohl er den ersten Satz für sich entscheiden konnte, verlor er noch mit 1:3.

Im Jahr 2011 erhielt er die Berechtigung bei der PDC Pro Tour zu starten. Nachdem Petersen sich dazu entschieden hatte Dartsprofi zu werden, zog er nach Brighouse, England und unterzeichnete einen Sponsorenvertrag mit Unicorn Darts.

Im Jahr 2011 gewann Petersen erneut die South African Open, was die Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2012 bedeutete. Er musste erneut in der Vorrunde antreten und besiegte José Oliveira de Sousa mit 4:3 Legs. In der ersten Runde traf er auf Steve Brown, den er trotz 0:2-Satzrückstand noch mit 3:2 besiegen konnte. In der zweiten Runde unterlag er allerdings dem Schotten Gary Anderson mit 2:4.

Zusammen mit Shawn Hogan repräsentierte er Südafrika beim PDC World Cup of Darts 2012 in Hamburg. Gemeinsam besiegten sie Spanien mit 5:2 in der ersten Runde und gewannen anschließend gegen die an Platz 4 gesetzten Schotten in einem Sudden Death-Leg. Im Viertelfinale unterlagen sie dann dem Team aus Wales mit 1:3, wobei Petersen sich zu früh freute, als er die Doppel-16 traf, sich jedoch zuvor verzählt hatte und Richie Burnett kurz danach das Spiel zu Gunsten der Waliser entschied.

Wegen einer Armverletzung musste er im Jahr 2013 eine Pause einlegen und nahm an keinem Turnier der Saison teil.

Peterson erlangte durch seinen Tanz, den er vor vielen Spielen aufführt, große Beliebtheit bei vielen Darts Fans.

Auftritte bei der Weltmeisterschaft[Bearbeiten]

Weltmeisterschaft Runde Gegner Ergebnis
PDC 2011 Erste Runde Jamie Caven 1:3
PDC 2012 Erste Runde Steve Brown 3:2
PDC 2012 Zweite Runde Gary Anderson 2:4
PDC 2014 Vorrunde Mohd Latif Sapup 4:1 (Legs)
PDC 2014 Erste Runde Steve Beaton 3:1
PDC 2014 Zweite Runde Justin Pipe 4:1
PDC 2014 Dritte Runde James Wade 0:4

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Order of Merit vom 2. Januar 2014 abgerufen am 4. Januar 2014