Dezimeterwelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
UHF-Antenne mit Winkelreflektor

Dezimeterwellen sind Mikrowellen, deren Wellenlänge im Dezimeterbereich, also zwischen 10 dm und 1 dm liegt, was einem Frequenzband von 0,3 GHz bis 3 GHz entspricht.

Dieses Frequenzband wird auch als UHF-Band bezeichnet, wobei UHF für Ultra High Frequency steht.

Dezimeterwellen werden u.a. für terrestrischen Fernsehfunk, Mobilfunk, in WLAN-Geräten und in Radar-Geräten sowie in Prozessanwendungen wie Mikrowellenherden genutzt.

Die Frequenzbereiche, die für das terrestrische Fernsehen verwendet werden, sind aufgeteilt in die Frequenzbänder UHF-Band-IV (470–582 MHz) (Kanäle 21 bis 34) und UHF-Band-V (582–862 MHz) (Kanäle 35 bis 69).[1] Außerdem liegt das Hyperband des Kabelfernsehens mit den Sonderkanälen S21 bis S41 im Dezimeterwellenbereich zwischen 300 MHz und 470 MHz.

Für den TV-Empfang von UHF werden Yagi-Antennen, Flächenantennen und Reflektorantennen (z. B. die Corner-Antenne) eingesetzt.

Bei großer Sendeleistung gilt die quasioptische Sicht zwischen Sender und Empfänger als Grenze der Reichweite. Für den TV-Empfang sind die Reichweiten von bis 70 km bei normalen Bedingungen und bis 140 km bei besonderen Aufwand (bei mindestens vier Yagi-Antennen ab 2 m Länge) und guter Lage sicher möglich.

Die übrigen Fernsehfrequenzen (VHF Band I und III, untere und mittlere Sonderkanäle) sowie das UKW-Radio im Band II sind dagegen der Ultrakurzwelle zugehörig, sie liegen unterhalb des UHF-Bandes.

UHF wird auch von vielen Fernsteuerungen und zur Sprach- und Datenübertragung (Funkdienste, RFID, Telemetrie, Funkmikrofone) genutzt.

Der Amateurfunkdienst hat hier das 70-Zentimeter-Band, das 23-Zentimeter-Band und das 13-Zentimeter-Band zugewiesen bekommen.

Wellenlängen um 12 cm (um 2,5 GHz) sind privater und industrieller Nutzung zugewiesen: Hier arbeiten Mikrowellenöfen, Wireless LAN sowie Punkt-zu-Punkt-Datenverbindungen. Hier kommen zum Senden und Empfang auch Wendelantennen und Topfantennen (auf Fahrzeugen) zum Einsatz.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ITU: Recommendation ITU-R V.431-7: Nomenclature of the Frequency and Wavelength Bands Used in Telecommunications