Drax Group

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo

Drax Group (Drax Power, Ltd) ist ein Energieunternehmen aus Großbritannien. Das Unternehmen ist im FTSE an der Londoner Börse gelistet, ISIN GB00B1VNSX38. Das Unternehmen betreibt das Kraftwerk Drax in Großbritannien.

Insbesondere gehört zu dem Unternehmen das Kohlekraftwerk in Selby, North Yorkshire.

Firmengeschichte[Bearbeiten]

Der erste Kraftwerkskomplex wurde im Jahre 1974 errichtet. Im November 1999 kaufte das US-amerikanische Unternehmen AES Corporation das Unternehmen Drax von dem Unternehmen National Power für 1,87 Milliarden Pfund. Aufgrund finanzieller Schwierigkeiten übereignete AES das Unternehmen Drax im August 2003 an seine Kreditgeber. Nach gescheiterten Verkaufsgesprächen mit verschiedenen international tätigen Energieunternehmen (BHP Billiton, International Power, RWE und E.ON) wurde das Unternehmen Drax Power Ltd am 15. Dezember 2005 an die Londoner Börse gebracht.

Unternehmenskritik wegen Umweltbelastungen[Bearbeiten]

2005 produzierte Drax 20,8 Millionen Tonnen Kohlenstoffdioxid. Die Zeitung The Times berichtete dieser Ausstoß an Kohlenstoffdioxid sei mehr als das was 103 andere Nationen produzieren würden.[1] Am 31. August 2006 nahmen über 600 Menschen an einem Protest gegen Kohlendioxidausstoss des Kraftwerks teil ("ReclaimPower"). 29 Menschen wurden bei diesem Protest, der von der Organisation Camp for Climate Action koordiniert wurde, verhaftet. Das Unternehmen ist allerdings mittlerweile bemüht, die Umweltbelastungen zu verringern. Seit September 2007 sind dazu unter anderem neue effizientere Turbinen im Einsatz, die von Siemens Power Generation (PG) geliefert wurden. [2] Seit Mai 2008 wird ein von Alstom errichtetes Kraftwerk betrieben, das mit Biomasse arbeitet. Der Ausstoß von Kohlendioxid wird somit weiter verringert.[3].

Quelle[Bearbeiten]

  1. http://www.timesonline.co.uk/article/0,,2-2184145.html
  2. http://news.independent.co.uk/environment/article1223134.ece
  3. http://www.guardian.co.uk/environment/2008/may/20/renewableenergy.alternativeenergy

Weblinks[Bearbeiten]