Edith-Stein-Schule (Darmstadt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edith-Stein-Schule
Schulform Gymnasium
Gründung 1854
Adresse

Seekatzstraße 18-22

Ort Darmstadt
Land Hessen
Staat Deutschland
Koordinaten 49° 51′ 31″ N, 8° 39′ 26″ O49.8586111111118.6572222222222Koordinaten: 49° 51′ 31″ N, 8° 39′ 26″ O
Träger Bistum Mainz
Schüler ca. 1400 (Stand: Dezember 2007)
Lehrkräfte ca. 120 (Stand: Oktober 2012)
Leitung Dr. Manfred Göbel
Website www.ess-darmstadt.de
Edith-Stein-Schule

Die Edith-Stein-Schule (kurz: ESS) ist 1854 in Darmstadt als Katholische höhere Töchterschule gegründet worden. Ab 1870 wurde die Schule von den Englischen Fräulein geleitet. 1938 erzwang die nationalsozialistische Regierung die Schließung der Schule.

Ihre Wiedergründung erfolgte nach dem Zweiten Weltkrieg auf Initiative des Pfarrers der Pfarrgemeinde Liebfrauen, Philipp Waldhelm, in Räumen der Pfarrei. Die Schule wurde anfangs von Ursulinen geführt, von denen sich auch ihr damaliger Name, Ursulinenschule, ableitete. Seit 1960, nachdem die Ursulinen die Schule verlassen hatten, trägt die Schule den Namen Edith-Stein-Schule. Träger der Schule ist seit 1978 die Stiftung Edith-Stein-Schule Darmstadt und seit 1986 ist die ursprüngliche Mädchenschule koedukativ.

Die Edith-Stein-Schule ist ein staatlich anerkanntes Gymnasium in freier Trägerschaft, sie ist eine Katholische Privatschule des Bistums Mainz. Das bedeutet, dass die Schüler hier einen staatlich anerkannten Schulabschluss, das Abitur, erreichen können. Die Schule wird von annähernd 1400 Schülern aus Darmstadt, dem Landkreis Darmstadt-Dieburg sowie aus Gemeinden angrenzender Landkreise besucht.

Gebäude[Bearbeiten]

Die Schule ist auf zwei Gebäudekomplexe aufgeteilt. Den Altbau (Pfarrer-Waldhelm-Haus), in dem die fünften und sechsten Klassen unterrichtet werden, sowie den Neubau, der neben den Klassen sieben bis 13 auch die drei Sporthallen sowie die Fachsäle der Bereiche Musik, Kunst, Biologie, Chemie, Informatik und Physik beherbergt. Um den Fünft- und Sechstklässlern einige Gebäudewechsel zu ersparen, wurden 2007 Mehrzweckräume im Altbau eingerichtet, in denen unter anderem das Fach Musik unterrichtet wird.

Arbeitsgemeinschaften[Bearbeiten]

Die Edith-Stein-Schule bietet eine Vielzahl von AGs an, die musische, sportliche sowie technische Arbeitsgruppen beinhalten. Es wird zum Beispiel die Mitarbeit im Schulgarten, die Gestaltung der Schulhomepage oder die Teilnahme an Schulsportmannschaften angeboten. Ebenso besitzt die Edith-Stein-Schule den 1998 gegründeten und damit ältesten Schulsanitätsdienst in Darmstadt. Die Edith-Stein-Schule gibt auch eine Schulzeitung heraus, welche den Namen SteinprESSe trägt. Sie ist benannt nach dem Nachnamen der Namenspatronin der Schule, und der Abkürzung des Schulnamens. Die etwa 24 Seiten starke Ausgabe erscheint vierteljährlich jeweils vor den Ferien seit etwa 25 Jahren.

Die Edith-Stein-Schule heute[Bearbeiten]

Ab der 5. Jahrgangsstufe lernen die Schüler als erste Fremdsprache Englisch. Als zweite Fremdsprache wird Latein oder Französisch angeboten. Als optionale dritte Fremdsprache kann man Spanisch oder Latein bzw. Französisch wählen, je nach der zweiten Fremdsprache. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit Russisch, Italienisch oder Spanisch in Form einer AG zu wählen.

Zum Schuljahr 2009/2010 wird an der Edith-Stein-Schule das neue Fach Technik eingeführt, welches den Schülern Einblicke in die Welt der Technik gibt. Es wird u.A. von Professoren der benachbarten Technischen Universität Darmstadt unterrichtet.

Die Schule erreichte im Jahr 2005 den vierten Platz bei dem Wettbewerb "Schule des Jahres" der Zeitschrift Unicum.

Weblinks[Bearbeiten]