Einschienenbahn Hiroshima

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Bisher sind keinerlei Quellen angegeben. --DF5GO 09:07, 22. Okt. 2012 (CEST)
Kabine der Einschienenbahn Hiroshima

Die Einschienenbahn Hiroshima (jap. 広島短距離交通瀬野線, Hiroshima tankyori kōtsū Seno-sen, dt. Hiroshima-Nahverkehrs-Seno-Linie) ist seit dem 28. August 1998 Teil des ÖPNV im Stadtteil Seno, des Stadtbezirks Aki der japanischen Stadt Hiroshima im Westen der Hauptinsel Honshu. Ihr Kosename ist Sky Rail Midorizaka-Linie (スカイレールみどり坂線, Sukai Rēru Midorizaka-sen, dt. Himmelsbahn Grüner-Hügel-Linie) bzw. kurz Sky Rail (スカイレール, Sukai Rēru). Der Betreiber ist Sky Rail Service (スカイレールサービス株式会社, Sukai Rēru Sābisu Kabushiki-gaisha).

Die Einschienenbahn verbindet den Bahnhof Seno der JR-Sanyō-Hauptlinie mit einem auf den nahegelegenen Hügeln neu entstandenen Wohngebiet. Die Strecke ist nur 1,3 Kilometer lang, überwindet aber einen Höhenunterschied von 160 Metern. Es gibt einen Zwischenbahnhof.

Bei der Einschienenbahn handelt es sich um ein seilbahnähnliches System. Bei den Fahrzeugen handelt es sich um Kabinen, die bis zu 25 Passagiere befördern können. Sie werden auf einer Tragschiene geführt und klinken sich bei Abfahrt in ein Transportsystem ein. Es wird meist im 10-Minuten-Takt gefahren, möglich sind aber auch Abfahrten im 75-Sekunden-Abstand nach Bedarf.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Einschienenbahn Hiroshima – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien