Emil Frey Gruppe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Emil Frey Gruppe
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1924
Sitz Zürich, Schweiz
Leitung Gerhard Schürmann
(CEO)
Walter Frey
(VR-Präsident)
Mitarbeiter > 6'000 (2012)[1]
Umsatz ca. 7 Mrd. CHF (2012)[1]
Branche Automobilhandel
Website www.emilfrey.ch

Die Emil Frey Gruppe ist eine hauptsächlich im Automobilhandel tätige Schweizer Unternehmensgruppe. Das Herzstück bildet die 1924 von Emil Frey gegründete Emil Frey AG mit Sitz in Zürich. Zur Emil Frey Gruppe gehören zudem verschiedene Betriebe, die Dienstleistungen rund um das Auto sowie in den Bereichen Finanzierung und Versicherung erbringen.

Das Unternehmen befindet sich vollständig im Privatbesitz der Gründerfamilie und veröffentlicht nur sehr beschränkt Geschäftszahlen. Im Jahr 2012 beschäftigte die Gruppe laut Angaben der Handelszeitung mehr als 6'000 Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Umsatz von rund 7 Milliarden Schweizer Franken.

Die Emil Frey Gruppe in Deutschland[Bearbeiten]

In Deutschland ist die Emil Frey Gruppe mit Autohäusern verschiedener Marken an 76 Standorten, mit 3'029 Mitarbeitern aktiv. (Stand: 31. Dezember 2013) [2] Vertrieben werden Fahrzeuge der folgenden Marken:

  • Abarth
  • Alfa-Romeo
  • Aston-Martin
  • Bentley
  • BMW
  • Fiat
  • Ford
  • Hyundai
  • Jaguar
  • Landrover
  • Lexus
  • Mazda
  • Mercedes-Benz
  • Mini
  • Mitsubishi
  • Opel
  • Skoda
  • Subaru
  • Volvo

Seit Februar 2014 ist die Emil Frey Gruppe Mitsubishi Importeur in Deutschland. Emil Frey plante ab dem genannten Zeitpunkt Mehrheitsanteilseigner der aktuellen Mitsubishi Motors Deutschland GmbH zu werden, die umbenannt wurde in "MMD Automobile GmbH (MMDA)".[3] MME plante, eine strategische Minderheitsbeteiligung von 24,9 Prozent halten.[4]

Quellen[Bearbeiten]

Michael Becker - Hönow

  1. a b Bericht zu Auto-Importeuren in der Schweiz
  2. "Über uns" auf emilfrey.de
  3. Werner H. Frey neuer Geschäftsführer von MMD Automobile GmbH. 4. Februar 2014, abgerufen am 31. März 2014.
  4. "Emil Frey wird Mitsubishi-Importeur" Meldung auf autohaus.de

Weblinks[Bearbeiten]