Ernst Siegfried Mittler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ernst Siegfried Mittler, 1867.

Ernst Siegfried Mittler (* 26. Januar 1785 in Halle (Saale); † 12. April 1870 in Berlin) war ein deutscher Verleger.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Mittler wurde am 26. Januar 1785 in Halle (Saale) geboren. Im Alter von 14 Jahren begann er eine Ausbildung zum Buchhändler in seiner Heimatstadt. Nach vier Jahren ging er 1803 nach Leipzig, wo er sich zusätzlich zum Schriftsetzer ausbilden ließ. In den Jahren von 1804 bis 1811 arbeitete er dann in der Buchhandelsfirma seines älteren Bruders Johann George Mittler in Leipzig. Danach zog er 1814 nach Berlin, wo er zunächst in der Buchhandlungen C. F. Amelang und Schlesinger arbeitete. Ein Jahr später gründete er jedoch ein eigenes Geschäft. Schon 1816 konnte Mittler auch den Verlag seines Schwiegervaters Wilhelm Dieterici (1758–1838) übernehmen. Dieser hatte schon 1787 die Herausgabe der Werke König Friedrichs II. geleitet und 1789 eine eigene Buchdruckerei und ein Verlagshaus gegründet.

Unter Mittlers Leitung expandierten beide Unternehmen. Schon 1820 eröffnete seine Firma eine Filiale in Posen und 1827 eine weitere in Bromberg. Im Verlag, der nun seinen Namen trug, lag der Schwerpunkt der verlegten Bücher auf militärischen Publikationen. In den folgenden Jahre verkaufte Mittler jedoch seine Firma und deren Filialen um sich auf den Verlag und die Druckerei konzentrieren zu können. Diese zogen in die Berliner Kochstraße 68–70. Im Jahre 1848 wurde Mittlers Sohn Ernst Siegfried Wilhelm Teilhaber der Firma, weshalb der Name des Verlages sich in „E. S. Mittler & Sohn“ änderte. Obwohl dieser Sohn bereits 1853 verstarb, wurde dieser Name beibehalten.

Im Jahre 1866 wurde Mittler zum Hofbuchhändler. Er starb am 12. April 1870 in Berlin. Nach seinem Tod führte sein Enkel Theodor Töche, der 1862 Gesellschafter geworden war, den Verlag weiter.

Werk[Bearbeiten]

Die Bedeutung Mittlers und seines Verlages lag vor allem darin, dass er die fachliche Militärliteratur förderte. Sämtliche Publikationen des Deutschen Generalstabes erschienen bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges in dem von Mittler gegründeten Unternehmen. Ebenso die wichtigsten militärischen Fachzeitschriften, wie das Militär-Wochenblatt, die Vierteljahrshefte für Truppenführung und Heereskunde und die Militärwissenschaftliche Rundschau. Noch heute veröffentlicht z. B. das Militärgeschichtliche Forschungsamt in Potsdam Publikationen im Verlag E. S. Mittler & Sohn.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ernst Siegfried Mittler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien