Erzbistum Barranquilla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzbistum Barranquilla
Karte Erzbistum Barranquilla
Basisdaten
Staat Kolumbien
Diözesanbischof Jairo Jaramillo Monsalve
Weihbischof Victor Antonio Tamayo Betancourt
Fläche 3.270 km²
Pfarreien 120 (31.12.2006 / AP2007)
Einwohner 2.533.000 (31.12.2006 / AP2007)
Katholiken 2.051.000 (31.12.2006 / AP2007)
Anteil 81 %
Diözesanpriester 117 (31.12.2006 / AP2007)
Ordenspriester 48 (31.12.2006 / AP2007)
Katholiken je Priester 12.430
Ordensbrüder 68 (31.12.2006 / AP2007)
Ordensschwestern 444 (31.12.2006 / AP2007)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Catedral Metropolitana de María Reina
Konkathedrale Pro-Catedral de San Nicolás de Tolentino
Website www.arquidiocesisbaq.org
Suffraganbistümer El Banco
Riohacha
Santa Marta
Valledupar
Wappen
Catedral Metropolitana de María Reina

Das Erzbistum Barranquilla (lat.: Archidioecesis Barranquillensis, span.: Archidiócesis de Barranquilla) ist eine in Kolumbien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Barranquilla. Es umfasst den kolumbianischen Departementos Atlántico.

Geschichte[Bearbeiten]

Papst Pius XI. gründete es am 7. Juli 1932 mit der Bulle Maxime quidem aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Cartagena, dem es auch als Suffragandiözese unterstellt wurde.

Mit der Apostolischen Konstitution Recta rerum wurde es am 25. April 1969 in den Rang eines Metropolitanerzbistums erhoben.

Ordinarien[Bearbeiten]

Bischöfe von Barranquilla[Bearbeiten]

Erzbischöfe von Barranquilla[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Jahr Bevölkerung Priester Ständige Diakone Ordensleute Pfarreien
Katholiken Einwohner % Gesamtanzahl
Diözesanpriester

Ordenspriester
Katholiken je
Priester
Ordensbrüder Ordensschwestern
1950 320.000 330.500 96,8 66 21 45 4.848 94 268 22
1959 550.000 587.960 93,5 78 33 45 7.051 98 295 30
1965 607.429 723.609 83,9 108 57 51 5.624 126 479 45
1970 800.000 868.000 92,2 111 53 58 7.207 113 550 53
1976 1.050.000 1.100.000 95,5 115 52 63 9.130 120 560 59
1980 1.130.000 1.215.000 93,0 107 53 54 10.560 96 522 59
1990 1.453.000 1.713.000 84,8 123 70 53 11.813 83 552 66
1999 1.402.535 2.081.038 67,4 141 103 38 9.947 50 474 70
2000 1.800.000 2.250.000 80,0 157 109 48 11.464 61 474 80
2001 1.930.000 2.380.000 81,1 173 125 48 11.156 59 456 110
2002 2.050.000 2.420.000 84,7 178 119 59 11.516 80 346 112
2003 2.000.000 2.460.000 81,3 180 121 59 11.111 83 323 113
2004 1.985.000 2.452.000 81,0 173 114 59 11.473 80 326 117
2006 2.051.000 2.533.000 81,0 165 117 48 12.430 68 444 120

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]