Ethan Embry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ethan Embry (2013)

Ethan Embry, eigentlich Ethan Philian Randall, (* 13. Juni 1978 in Huntington Beach, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Schauspieler. Sein Künstlername Embry ist der Nachname seines Großvaters.

Leben[Bearbeiten]

Bereits als Kind begann er, in Werbespots aufzutreten. Sein Filmdebüt gab er 1991 neben Meryl Streep in Rendezvous im Jenseits. Da er sich in seiner Jugend neben der Schauspielerei auch dem Turnen widmete und an Wettbewerben teilnahm, macht er die meisten seiner Filmstunts, wie zum Beispiel in White Squall – Reißende Strömung, selbst.

Von 2002 bis 2003 spielte er zusammen mit Ed O’Neill (bekannt aus Eine schrecklich nette Familie), mit dem er bereits 1991 in Der Giftzwerg zusammengearbeitet hatte, in der ersten Staffel der Fernsehserie Polizeibericht Los Angeles mit. Zu seinen bekanntesten Filmen zählen Die schrillen Vier in Las Vegas und Sweet Home Alabama – Liebe auf Umwegen.

Ethan Embry war von 1998 bis 2002 mit der Schauspielerin Amelinda Smith verheiratet, mit der einen Sohn hat. Seit 2005 ist er mit der Schauspielerin Sunny Mabrey verheiratet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]