FC Bury

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FC Bury
Das Wappen des FC Bury
Voller Name Bury Football Club
Gegründet 1885
Stadion JD Stadium, Bury
Plätze 11.840
Präsident EnglandEngland Brian Fenton
Trainer EnglandEngland David Flitcroft
Homepage www.buryfc.co.uk
Liga Football League Two
2013/14 12. Platz, Football League Two
Heim
Auswärts

Der FC Bury (offiziell: Bury Football Club) ist ein englischer Fußballverein aus Bury in Greater Manchester. Die Mannschaft schaffte 2011 mit dem 2. Platz den Aufstieg in die Football League One. Am 13. April 2013 verlor Bury in jedoch das Spiel gegen den Oldham Athletic. Mit dieser Niederlage steht bereits vor Ende der Spielzeit 2012/2013 der Abstieg von Bury in die Football League Two fest.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Der Verein wurde 1885 gegründet und spielt seitdem im Stadion Gigg Lane (heute: JD Stadium). Im Jahr 1889 war der FC Bury Gründungsmitglied der Lancashire League, bis der Klub 1894 der Second Division beitrat, die schon im ersten Jahr gewonnen wurde. Nach einem Play-off-Sieg gegen den FC Liverpool stieg das Team in die Division One auf.

Im Jahr 1900 konnten die „Shakers“ den FA Cup mit einem 4:0-Sieg über den FC Southampton gewinnen. 1903 wiederholte der Klub diesen Erfolg, wobei im Verlauf des gesamten Pokalturniers kein Tor kassiert wurde. Das Finale wurde mit 6:0 gegen Derby County gewonnen, was immer noch den höchsten Endspielsieg in der Geschichte des FA Cups darstellt.

Der Spitzname "The Shakers" entstand am 23. April 1892 im Lancashire Cup Finale. Da Bury es mit einem stärkeren Gegner zu tun hatte, sprach der erste Präsident des Klubs J.T. Ingham dem Klub Mut zu, indem er sagte: "We shall shake 'em. In fact we are the Shakers", übersetzt: "Wir werden sie erschüttern. In der Tat wir sind Erschütterer."[2]

Der FC Bury hat zahlreiche bekannte Spieler hervorgebracht, wie Dean Kiely, Terry McDermott, Alec Lindsay, Colin Bell, Lee Dixon und Neville Southall. Zu den Berühmtheiten des Klubs gehört auch David Adekola, der Bury davon überzeugen konnte, dass er für die nigerianische Fußballnationalmannschaft sowie zahlreiche Top-Klubs Europas gespielt hatte, was sich als unwahr herausstellte.

Im Jahr 2005 gelang es Bury als erstem Fußballklub Englands, in jeder der obersten vier Divisionen 1.000 Tore zu erzielen.

Das JD Stadium, ist außerdem die Spielstätte des FC United of Manchester.

Der FC Bury hat am 10. April 2013 bekannt gegeben, dass er dringend Investoren sucht, die insgesamt 1 Million britische Pfund für den Verein bereitstellen, um das langfristige Überleben des finanziell sehr angeschlagenen Clubs zu sichern.[3]

Erfolge[Bearbeiten]

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Offizielle Website

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bury 0 Oldham 1 BBC News 13. April 2013, abgerufen am 15. April 2013
  2. Homepage FC Bury
  3. Bury: League One strugglers ‚‘need £ 1 m to survive’ BBC News 10. April 2013, abgerufen am 15. April 2013