Far East Movement/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Far East Movement auf der Cover des Magazins KoreAm

Dies ist eine Übersicht über die musikalischen Werke der US-amerikanischen Band Far East Movement. Die erfolgreichste Tonträger von Far East Movement sind die Solo-Singles Like a G6 und Live My Life. Ebenfalls großen Erfolg hatten sie mit dem Track Get Up, den sie in Zusammenarbeit mit den Bingo Players aufnahmen. Mit allen drei Songs erreichten sie die Chartspitze und erhielten mehrere Schallplattenauszeichnungen.

Alben[Bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
2006 Folk Music Erstveröffentlichung: 4. August 2006
2009 Animal Erstveröffentlichung: 27. Januar 2009
2010 Free Wired 63
(1 Wo.)
24
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Oktober 2010
2012 Dirty Bass 95
(1 Wo.)
78
(2 Wo.)
190
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. Mai 2012

EPs[Bearbeiten]

  • 2006: For the Folks n' Family EP

Singles[Bearbeiten]

Chartplatzierungen[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
2006 Round Round
Folk Music
Erstveröffentlichung: 2006
(feat. Storm)
2007 Lowridin'
Animal
Erstveröffentlichung: 2007
(feat. Wiz Khalifa & Bionik)
You’ve Got a Friend
Animal
Erstveröffentlichung: 2007
(feat. Lil' Rob & Baby Bash)
2010 Girls on the Dance Floor
Free Wired
Erstveröffentlichung: 2010
(feat. Stereotypes)
Like a G6
Free Wired
15
(24 Wo.)
8
(26 Wo.)
10
(24 Wo.)
5
(19 Wo.)
1
(26 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. April 2010
Verkäufe: + 3.280.000 (feat. Dev & The Cataracs)
Rocketeer
Free Wired
40
(7 Wo.)
14
(5 Wo.)
7
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. Oktober 2010
(feat. Ryan Tedder)
2011 2gether
Free Wired
Erstveröffentlichung: 20. März 2011
(mit Roger Sanchez feat. Kanobby)
If I Was You... (OMG)
Free Wired
Erstveröffentlichung: 12. April 2011
(feat. Snoop Dogg)
So What?
Free Wired
Erstveröffentlichung: 6. Juni 2011
Jello Erstveröffentlichung: 1. November 2011
(feat. Rye Rye)
2012 Live My Life
Dirty Bass
8
(17 Wo.)
20
(14 Wo.)
6
(17 Wo.)
7
(6 Wo.)
21
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. Februar 2012
Verkäufe: + 173.000[2] (feat. Justin Bieber & Remix mit Redfoo)
Dirty Bass
Dirty Bass
Erstveröffentlichung: 10. Mai 2012
(feat. Tyga)
Turn Up the Love
Dirty Bass
55
(4 Wo.)
13
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. Juni 2012
(feat. Cover Drive)
Little Bird
Dirty Bass
Erstveröffentlichung: 17. Oktober 2012
For All
Dirty Bass
Erstveröffentlichung: 25. Oktober 2012
Change Your Life
Dirty Bass
91
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 26. Oktober 2012
(feat. Sidney Samson & Flo Rida)

Chartplatzierungen als Gastmusiker[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US NL
2012 Get Up (Rattle) 22
(12 Wo.)
16
(… Wo.)
24
(12 Wo.)
1
(12 Wo.)
19
(17 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. Dezember 2012
(mit Bingo Players)

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten]

Goldene Schallplatte

  • Neuseeland
    • 2010: für die Single „Rocketeer“

Platin-Schallplatte

  • Australien
    • 2010: für die Single „Rocketeer“
    • 2012: für die Single „Live My Life“
  • Neuseeland
    • 2010: für die Single „Like a G6“

3x Platin-Schallplatte

  • Australien
    • 2010: für die Single „Like a G6“
Land Gold Platin
AustralienAustralien Australien 0 5
NeuseelandNeuseeland Neuseeland 1 1
Insgesamt 1 6

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Chartquellen: DE AT CH UK 1 UK 2 US
  2. http://www.mediatraffic.de/tracks-week11-2012.htm