Tyga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tyga im Jahr 2014

Tyga (* 19. November 1989 als Michael Ray Nguyen-Stevenson) ist ein US-amerikanischer Rapper, der seit 2007 bei den Labels Young Money Entertainment unter Vertrag steht. Sein internationaler Durchbruch gelang ihm insbesondere durch das Lied Rack City.

Biografie[Bearbeiten]

Michael Stevenson wuchs in Compton im Bundesstaat Kalifornien auf und entdeckte schon früh den Hip-Hop für sich. Durch seinen Cousin Travie McCoy kam er 2007 erstmals in das Musikgeschäft. Nachdem Tyga mehrere Mixtapes veröffentlicht hatte, erschien am 10. Juni 2008 sein Debütalbum No Introduction. Von seinem gemeinsamen Mixtape Fan of a Fan mit Chris Brown wurde 2010 die Single Deuces (featuring Chris Brown & Kevin McCall) veröffentlicht, die bis auf Platz 14 in den US-Charts stieg. Außerdem wurde der Song bei der 53. Grammy-Verleihung für Beste Zusammenarbeit – Rap/Gesang nominiert.

Sein Künstlername „Tyga“ ist ein Akronym für Thank You God Always.

Nach Veröffentlichung weiterer Mixtapes war sein zweites Album Careless World - Rise of the Last King ursprünglich für 2011 geplant, wurde jedoch verschoben: zuerst auf den 24. Januar 2012, später auf den 21. Februar. In Deutschland erschien es am 13. März 2012. Vorab hatte Tyga mit der Single Rack City seinen bis dahin größten Erfolg in den Single-Charts. Das Lied erreichte Platz 7 der Billboard Hot 100. Nach seinen ersten Erfolgen gründete Tyga 2012 den Online-Store Last Kings.

Einen weiteren großen Erfolg landete er mit dem Lied Wait for a Minute, das er in Zusammenarbeit mit dem kanadischen Sänger Justin Bieber aufnahm. Es erreichte die Single-Charts in über 10 Ländern, darunter Top-10-Platzierungen in Belgien und Dänemark. Der Song ist eine Vorab-Single seines vierten Studioalbums The Gold Album: 18th Dynasty. Das Album wurde im Herbst 2013 für Frühjahr 2014 angekündigt, der Termin wurde jedoch auf den 18. November 2014 verlegt. Ebenfalls auf dem Album wird ein Vocal-Edit zum Club-Hit Tsunami des kanadischen DJ-Duos Dvbbs und des US-amerikanischen DJs Borgeous erscheinen. Am 9. April 2014 erschien eine weitere Vorab-Auskopplung. Das Lied trägt den Namen Hookah. Als Gastmusiker wirkte hierbei der US-amerikanische Rapper Young Thug mit. Platzierungen in den offiziellen Charts konnte das Lied nicht erreichen. Dennoch stieg es bis auf Platz 10 der deutschen Black-Charts und Rang 4 der US Bubbling Under Hot 100 Singles.

Nach dem Erfolg des ersten Fan of a Fan und hoher Nachfrage nach einem Follow-Up, beschlossen Tyga und Chris Brown mit den Arbeiten an einem zweiten Mixtape zu beginnen. Im Herbst 2014 bestätigten sie, dass ein Release im Jahr 2015 stattfinden wird. Am 6. Januar 2015 erschien die erste Vorab-Auskopplung des Mixtapes mit dem Titel Ayo. Bereits innerhalb kurzer Zeit erreichte es an hoher Popularität und erreichte hohe Platzierungen in den iTunes-Charts und Single-Charts in unter Anderem vielen europäischen Ländern sowie der USA und Australien. Des Weiteren erschienen selbstgeschnittene Musikvideos im Internet.

Als zweite Single-Auskopplung des Mixtapes Fan of a Fan 2 erschien am 7. Februar 2015 der Track Bitches n Marijuana. Das Lied wurde in Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Rapper Schoolboy Q, bekannt durch das Lied White Walls mit Macklemore und Ryan Lewis, aufgenommen. Der Song erreichte bereits nach einer Woche Platz 52 der deutschen Single-Charts. Am 17. Februar 2015 wurde ein weiteres Lied zum Download bereitgestellt. Hierbei handelte es sich um den Track Remember Me. Bereits nach wenigen Stunden stand Remember Me in den Top-20 der deutschen iTunes-Charts.

Am 16. Februar 2015 erschien ohne jegliche vorherigen Support das Lied Ride Out in Zusammenarbeit mit Kid Ink, Rich Homie Quan, YG und Wale im Internet. Noch am selben Tag feierte auch das offizielle Musikvideo Premiere. Nur wenige Webseiten berichteten wenige Tage vorher von dem, als offizieller Titel-Track des Films Fast & Furious 7 geltenden Song. Sowohl der Liedtext, als auch das Musikvideo, welches Szenen des Films zeigt, spielen auf diesen an.

Diskografie[Bearbeiten]

Hauptartikel: Tyga/Diskografie

Studioalben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
2008 No Introduction 112
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. Juni 2008
Verkäufe US: 6.795
2012 Careless World: Rise of the Last King 56
(1 Wo.)
4
(17 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. Februar 2012
Verkäufe US: 340.000
2013 Hotel California 37
(4 Wo.)
75
(1 Wo.)
55
(1 Wo.)
7
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: 9. April 2013
Verkäufe US: 84.000

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Chartquellen: DE AT CH UK US