Feng Xiaogang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Feng Xiaogang (chinesisch 冯小刚Pinyin Féng Xiǎogāng; * 18. März 1958 in Peking, China) ist ein kommerziell erfolgreicher chinesischer Regisseur. Wegen seiner Kassenerfolge wird er manchmal mit Steven Spielberg verglichen.[1] Er ist auch als Filmproduzent, Schauspieler, Drehbuchautor und Bühnenbildner tätig.

Biografie[Bearbeiten]

Feng Xiaogang trat 1978 in die chinesische Volksbefreiungsarmee ein. Dort war er in einer Einheit für Kultur tätig. 1985 begann er in einem Fernsehunternehmen zu arbeiten. Er war an der künstlerischen Gestaltung mehrerer Fernsehsendungen beteiligt, schrieb Drehbücher und führte bei Fernsehsketchen Regie. 1991 wurde er in China bekannt als einer von drei Autoren der "Stories From The Editorial Board (编辑部的故事)". Einer der beiden anderen Autoren war Wang Shuo. Eine der Hauptrollen spielte Ge You, ein Freund Feng Xiaogangs.

1994 führte Feng Xiaogang das erste Mal Regie bei einem Kinofilm. Der Titel war Farewell My Love (永失我爱). Die Handlung beruht auf zwei Romanen von Wang Shuo. Der schrieb mit Feng Xiaogang zusammen auch das Drehbuch. Die weibliche Hauptrolle spielte Xu Fan, Fengs spätere Ehefrau.

1997 erschien der erste sogenannte Neujahrsfilm (贺岁片)[2] in der Regie von Feng Xiaogang. Zum chinesischen Neujahrsfest gibt es mehrere arbeitsfreie Tage hintereinander. Die ganze Familie versammelt sich. Neujahrsfilme sind inhaltlich auf das Fest abgestimmt. Der Film war kommerziell erfolgreich. Danach erschienen weitere kommerziell erfolgreiche Neujahrsfilme von Feng Xiaogang.

Seit einigen Jahren gibt es auch Filme mit anderen Themen von Feng Xiaogang. Er hat sehr viele Auszeichnungen erhalten. 2013 durfte Feng Xiaogang als erster chinesischer Regisseur seine Hand- und Fußabdrücke vor dem TCL Chinese Theatre in Hollywood hinterlassen.[3][4]

2003 erschien Feng Xiaogangs Autobiografie mit dem Titel "Ich habe Dir meine Jugend gewidmet (我把青春献给你)". 2013 erschien von ihm als Autor ein Band mit Essays "Sich keine Sorge ersparen" (不省心)".

Feng Xiaogang ist einmal geschieden und hat eine Tochter aus erster Ehe. Seit 1999 ist er mit der Schauspielerin Xu Fan verheiratet, die auch häufig Hauptrollen in seinen Filmen spielt.[5][6][7]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1994: Lost My Love (永失我爱 Yǒng shī wǒ ài)
  • 1997: Dream Factory (甲方乙方 Jiǎ fāng yǐ fāng)
  • 1998: Be There or Be Square (不见不散 Bù jiàn bù sàn)
  • 1999: Sorry Baby (没完没了 Méi wán méi liǎo)
  • 2000: A Sigh (一声叹息 Yī shēng tànxī)
  • 2001: Big Shot’s Funeral (大腕 Dà wàn)
  • 2003: Cell Phone (手机 Shǒujī)
  • 2004: A World Without Thieves (天下无贼 Tiānxià wú zéi)
  • 2006: The Banquet (夜宴 Yè yàn)
  • 2007: Assembly (集结号 Jí jié háo)
  • 2009: If You Are the One (非诚勿扰 Fēi chéng wù rǎo)
  • 2010: Aftershock (唐山大地震 Tángshān dàdìzhèn)
  • 2010: If You Are the One 2 (非诚勿扰 2 Fēi chéng wù rǎo)
  • 2012: Back to 1942 (一九四二 Yī jiǔ sì èr)
  • 2013: Personal Tailor (私人订制 Sīrén dìng zhì)[8]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 2008: Hundred Flower Award als bester Regisseur für den Film Assembly (集结号)[9][10][11]
  • 2009: Huabiao als ausgezeichneter Regisseur für den Film Assembly (集结号)[12][13]
  • 2009: Golden Rooster[14] als bester Regisseur für den Film Assembly (集结号)[15][16]
  • 2010: Hundred Flower Award als bester Regisseur für den Film If You Are the One (非诚勿扰)[17][18]
  • 2012: Hundred Flower Award als bester Regisseur für den Film Aftershock (唐山大地震)
  • 2013: Huabiao als ausgezeichneter Regisseur für den Film "Back to 1942"(一九四二)[19][20]

Literatur[Bearbeiten]

  • Rui Zhang: The Cinema of Feng Xiaogang. Commercialization and Censorship in Chinese Cinema after 1989. Hong Kong Univ. Pr., Hong Kong 2008, ISBN 978-962-209-886-2.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Clifford Coonan: Feng Xiaogang: He's the Chinese Spielberg - only funnier. 17. November 2011 Variety (englisch) abgerufen am 8. März 2014.
  2. QIU Peipei: New Year’s movies (Hesuipian). In: Encyclopedia of Contemporary Chinese Culture. (englisch) abgerufen am 15. März 2014.
  3. Meng Liu: Chinese Director Feng Xiaogang Cements Hands and Feet in Hollywood. 1. November 2013 Hollywood Reporter (englisch) abgerufen am 22. Februar 2014.
  4. Fotostrecke. Feng Xiaogang hinterlässt Spuren in Hollywood. 3. November 2013 auf China.org.cn abgerufen am 22. Februar 2014.
  5. Feng Xiaogang. in der engl. Wikipedia, abgerufen am 1. Februar 2014.
  6. Feng Xiaogang "冯小刚" auf 互动百科 (chinesisch) abgerufen am 1. Februar 2014.
  7. Feng Xiaogang "冯小刚" auf 百度百科 (chinesisch) abgerufen am 1. Februar 2014.
  8. China Film Yearbook 2005, 2007, *2010, 2011 (chinesisch) 百度百科 (chinesisch)
  9. Huabiao, A Hundred Flowers und Golden Rooster - Die chinesische Welt der Filmpreise. 21. Februar 2011 China Radio International abgerufen am 24. März 2014.
  10. Der Hundred-Flower-Award von Popular Cinema 大众电影百花奖 in: 百科百度 (chinesisch) abgerufen am 24. März 2014.
  11. China Film Yearbook 中国电影年鉴 2009, S. 502 (chinesisch)
  12. Der Huabiao-Preis für chinesischen Film 中国电影华表奖 in: 百度百科 abgerufen am 24. März 2014.
  13. China Film Yearbook 中国电影年鉴 2010, S. 564 (chinesisch)
  14. Golden Rooster Awards. in der engl. Wikipedia, abgerufen am 24. März 2014.
  15. Der goldene Hahn-Preis für chinesischen Film 中国电影金鸡奖 百度百科 (chinesisch) abgerufen am 5. März 2014.
  16. China Film Yearbook 中国电影年鉴 2010, S. 564 (chinesisch)
  17. Der Hundred-Flower-Award von Popular Cinema 大众电影百花奖 in: 百科百度 (chinesisch) abgerufen am 24. März 2014.
  18. China Film Yearbook 中国电影年鉴 2011, S. 536 (chinesisch)
  19. Xiaogang Feng in der Internet Movie Database (englisch) abgerufen am 24. März 2014.
  20. Der Huabiao-Preis für chinesischen Film 中国电影华表奖 in: [1] (chinesisch) abgerufen am 24. März 2014.
Chinesische Eigennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Feng ist hier somit der Familienname, Xiaogang ist der Vorname.