Fernando Montes de Oca Fechthalle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Fernando Montes de Oca Fechthalle ist eine Sporthalle in Mexiko-Stadt. Sie ist Teil des Sportkomplexes Ciudad Deportiva de La Magdalena Mixiuhca. Der Grundstein wurde am 13. November 1967 gelegt, die Bauarbeiten dauerten bis in den September 1968. Das Dach der Halle ist gewölbt und besteht aus Stahlfaserbeton. In der Halle wurden die Fechtwettbewerbe und das Fechten des Modernen Fünfkampfes der Olympischen Sommerspielen 1968 ausgetragen. Es wurde auf 15 Fechtbahnen gefochten. In der Halle finden 3000 Zuschauer Platz.

Literatur[Bearbeiten]

  • Organizing Committee of the Games of the XIX Olympiad Mexico 1968: The Official Report of the Organizing Committee of the Games of the XIX Olympiad Mexico 1968, Volume 2: The Organization. Mexiko-Stadt 1968. Teil 1 (PDF; 15,7 MB), Teil 2 (PDF; 17,9 MB)

19.407595310278-99.091555327222Koordinaten: 19° 24′ 27″ N, 99° 5′ 30″ W