Firenze–Pistoia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Radrennen Firenze–Pistoia war ein italienisches Eintagesrennen, das zwischen Prato und Quarrata in der Toskana stattfand.

Die erste Ausrichtung fand im Jahre 1870 statt, allerdings wurde das Rennen erst 1985, also über hundert Jahre später, ein zweites Mal als Einzelzeitfahren ausgetragen. Mit Ausnahme der Jahre 1996, 2000 und 2006 wurde das Rennen jährlich veranstaltet. In der 2005 eingeführten UCI Europe Tour war das Rennen in die Kategorie 1.1 eingestuft. Die letzte Austragung erfolgte im Jahr 2008.

Sieger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]